Anzeige
Der neue Bio-Processor von Samsung
Der neue Bio-Processor von Samsung (Bild: Samsung)

Bio-Processor: Samsung stellt SoC für Fitness-Wearables vor

Der neue Bio-Processor von Samsung
Der neue Bio-Processor von Samsung (Bild: Samsung)

Mit dem Bio-Processor hat Samsung ein System-on-a-Chip vorgestellt, das zahlreiche Sensoren vereint und die gesammelten Daten dank Microcontroller, Power-Management-IC und Flash-Speicher auswerten kann. Dennoch soll der Prozessor klein sein.

Samsung hat einen neuen Chip vorgestellt, der sich speziell für die Verwendung in Fitness-Wearables eignen soll. Das Bio-Processor genannte SoC vereint in einem Bauteil mehrere Sensoren sowie die nötige Hardware, um die eingehenden Daten direkt weiterzuverarbeiten.

Anzeige
  • Samsungs neuer Bio-Processor (Bild: Samsung)
Samsungs neuer Bio-Processor (Bild: Samsung)

Der Bio-Processor kann den Körperfettanteil, die Muskelmasse, die Pulsfrequenz, den Herzrhythmus, die Hauttemperatur und das Stresslevel messen und die Ergebnisse der jeweiligen Sensoren auch kombinieren. Dank der eingebauten Micro-Controller-Unit, einem Power-Management-IC, einem digitalen Signalprozessor sowie eFlash-Speicher ist der Bio-Processor bei der Verarbeitung der Körpermessdaten nicht auf externe Hardware angewiesen.

Erste Geräte kommen 2016

Samsung zufolge soll das SoC sehr klein sein; der Hersteller spricht von "einem Viertel der gesamten kombinierten Größe, die für ein kleines Wearable ideal ist". Eine genaue Größenangabe macht Samsung allerdings nicht.

Der Bio-Processor befindet sich laut Samsung aktuell in der Massenproduktion. Die ersten Fitness-Wearables mit dem neuen SoC sollen im ersten Halbjahr 2016 erscheinen. Bereits jetzt soll es einige Referenzplattformen geben, unter anderem ein Armband.


eye home zur Startseite
FitnessJunkie 16. Mär 2016

Moin! Wie sieht es denn da mit der Messgenauigkeit aus? Beschäftige mich gerade viel mit...

Lala Satalin... 30. Dez 2015

Ja, ich will Millimeterangaben. Scamsung macht sich langsam dermaßen lächerlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg
  2. HALLHUBER GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 444,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: OnePlus != ZTE

    okapiden | 19:55

  2. Re: Wirklich übel!

    DAUVersteher | 19:53

  3. Riskantes Verhalten von Amazon

    CaptnCaps | 19:51

  4. Re: Das Risiko ist sehr gering

    DAUVersteher | 19:48

  5. Re: Das ist doch alles nicht relavent und auch...

    der_wahre_hannes | 19:47


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel