BinaryJS: Binäre Echzeit-Datenströme im Browser
Binärdaten in den Browser hinein und aus ihm heraus streamen (Bild: BinaryJS)

BinaryJS Binäre Echzeit-Datenströme im Browser

Die Bibliothek BinaryJS ermöglicht es, über Websockets binäre bidirektionale Datenströme zwischen Server und Browser auszutauschen. Das soll den Datenaustausch beispielsweise bei Browserspielen effizienter machen.

Anzeige

BinaryJS nutzt Websockets, um einen bidirektionalen binären Datenstrom zwischen Server und Browser aufzubauen. Darüber können Binärdaten in beide Richtungen ausgetauscht werden, ohne dass sie zuvor in Strings umgewandelt werden müssen. Allerdings funktioniert das derzeit nur in Chrome ab Version 15, Firefox ab Version 11, im Internet Explorer 10 und in den aktuellen Nightly Builds von Safari.

Die Binärdaten werden ins Format Binarypack umgewandelt, was schneller gehen soll als die Umwandlung in Strings, aber es zugleich ermöglicht, die Binärdaten mit JSON zu mischen. Große Mengen binären Daten-Puffers werden automatisch aufgeteilt, um die Leistung beim Streaming zu verbessern. Es ist dabei auch möglich, mehrere Datenströme gleichzeitig abzuwickeln und den Datenstrom anzuhalten und fortzusetzen.

Letztendlich bietet BinaryJS die gleiche Flexibilität wie ein TCP-Socket zwischen Client und Server. Genutzt werden kann das Ganze unter anderem, um den Datenaustausch bei Multiplayerspielen direkt ohne Plugins im Browser effizienter abzuwickeln als über JSON, FLAC-Dateien in das Webaudio-API von HTML5 zu streamen, Bilder progressiv zu laden, Datei-Uploads als Stream abzuwickeln oder Live-Streaming über das HTML5-Video-Elemente abzuwickeln.

BinaryJS steht unter binaryjs.com und auf Github als Open Source bereit.


chrulri 31. Jul 2012

Das nennt sich JIT und gibt es bei (SUNs) Java schon seit langem ( http://de.wikipedia...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  2. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel