Anzeige
Apple-Marketing-Chef Phil Schiller
Apple-Marketing-Chef Phil Schiller (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Billig-iPhone Chinesische Zeitung widerruft Apple-Interview

Shanghai Evening News hat ein Interview mit Phil Schiller über das Billig-iPhone nachträglich in wesentlichen Passagen geändert. Ursprünglich wurde der Marketingchef zitiert, dass billige Smartphones nie die Zukunft der Apple-Produkte sein würden.

Anzeige

Die chinesischsprachige Tageszeitung Shanghai Evening News hat ihr Interview mit Apples Marketingchef Phil Schiller in wesentlichen Passagen geändert. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, die ihren Bericht über das Interview daraufhin zurückzog. Apple habe nur bestätigt, dass das Interview stattgefunden hat.

Laut dem ursprünglichen Bericht hatte Schiller gesagt: "Zuerst waren Nicht-Smartphones beliebt auf dem chinesischen Markt, jetzt werden billige Smartphones immer beliebter und Nicht-Smartphones sind out." Er fügte hinzu: "Trotz der Popularität von billigen Smartphones wird dies nie die Zukunft der Apple-Produkte sein. In der Tat haben wir nur 20 Prozent Marktanteil bei Smartphones, aber wir machen 75 Prozent des Gewinns."

Apple kommentiert praktisch nie Marktgerüchte, weshalb die Aussage von Schiller in den Medien mit Interesse aufgegriffen wurde.

Das Wall Street Journal und die Nachrichtenagentur Bloomberg hatten berichtet, dass ein Niedrigpreis-iPhone in der zweiten Jahreshälfte 2013 erscheinen soll. Doch nach den Quellen des Wall Street Journals könnte Apple den Plan auch noch aufgeben.

Laut Bloomberg könne der Preis für das Smartphone bei 99 bis 149 US-Dollar liegen. Dem Bericht zufolge arbeitet Apple bereits seit Februar 2011 an dem Smartphone, das in China und in anderen Staaten mit sogenannten aufstrebenden Märkten und in Entwicklungsländern angeboten werden soll. Um Kosten zu sparen, solle das iPhone in einem Kunststoffgehäuse ausgeliefert werden. Andere Standardkomponenten sollten vom aktuellen iPhone 5 oder von Vorläufermodellen kommen.


eye home zur Startseite
TheUnichi 14. Jan 2013

Ohne iOS ist es auch kein iPhone, sondern sieht einfach nur aus wie eines. Wie ein HTC...

Sander Cohen 13. Jan 2013

Android ist zumindest keine Alternative für mich! - Viren & Schadsoftware - Teils...

Eurit 11. Jan 2013

Wenn man Beiträge bis zum Ende liest und nicht vorher schon ein Zucken in den Fingern...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Zentrale-IT Service Desk (m/w)
    Raben Trans European Germany GmbH, Mannheim
  2. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  3. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  4. Software Application Engineer (m/w) Safety Software BU HEV
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

  2. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  3. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  4. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  5. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  6. id Software

    Dauertod in Doom

  7. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  8. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  9. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  10. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. naja...

    Rulf | 01:12

  2. einmal dilettant...

    Rulf | 01:11

  3. Hahaha

    tomatentee | 01:03

  4. Re: Geld kommt zu Geld

    DrWatson | 01:00

  5. Re: Interessant wäre hier mal...

    ms (Golem.de) | 00:50


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel