Snapseed soll Kaufgrund sein.
Snapseed soll Kaufgrund sein. (Bild: Nik Software)

Bildbearbeitung Google kauft Nik Software

Im Geschäft ist Nik Software schon seit längerem. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen die erfolgreiche Fotobearbeitungsapp Snapseed vorgestellt. Jetzt hat Google das Unternehmen gekauft.

Anzeige

Google hat das Unternehmen Nik Software gekauft. Das Unternehmen stellt Bildbearbeitungssoftware unter anderem für das iPad her. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Niks Programme wie Color Efex Pro oder HDF Efex Pro sind als Plugins für Bildbearbeitungsprogramme wie Adobes Photoshop oder Apples Aperture gedacht. Daneben bietet das Unternehmen seit 2011 die iOS-App Snapseed an, die zur iPad App Of The Year 2011 gekürt wurde.

Neun Millionen

Die App hat sich als überaus erfolgreich erweisen: Im ersten Jahr haben mehr als 9 Millionen Nutzer sie installiert. Inzwischen gibt es auch Versionen für Mac OS und Windows. Eine Android-Version ist in Vorbereitung.

Nach Informationen des US-Angebots The Verge soll Snapseed der Grund für den Kauf sein. Google wolle seinen Nutzern die Möglichkeit geben, die Fotos zu schaffen, die sie sehr mögen. Nach Googles Ansicht gehe das am besten mit Nik Software, schreibt Google+-Chef Vic Gundotra auf Google+.

Nik Software wurde 1995 in Hamburg gegründet. Inzwischen hat das Unternehmen seinen Hauptsitz im kalifornischen San Diego.


ruamzuzler 19. Sep 2012

+1

Anonymer Nutzer 18. Sep 2012

Danke :o)

Kommentieren



Anzeige

  1. Projekt-Manager / Senior-Projektmanager (m/w)
    Versicherungskammer Bayern, München
  2. Product Manager Software (m/w)
    Kontron Europe GmbH, Augsburg
  3. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Oberndorf a. N.
  4. Java-Entwickler (m/w)
    Avision GmbH, Oberhaching bei München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Theme Hospital
  2. GTA 5 (PC) mit Vorbesteller-Bonus bis 01.02.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.
  3. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. E-Book-Reader

    E-Book-Unternehmen Txtr meldet Insolvenz an

  2. Smartphone-Verkauf

    Apple erstmals seit vier Jahren mit Samsung gleichauf

  3. Quantic Dream

    Fahrenheit erscheint mit neuen Texturen

  4. Computerspiele

    Nutzerprofile machen unsterblich

  5. Asterisk

    Einführung von *-Rufnummern in Deutschland möglich

  6. GDC 2015

    Windows-10-Smartphones werden acht Kerne haben

  7. Chromecast-Konkurrent

    Microsoft Wireless Display Adapter ab sofort erhältlich

  8. China

    Westliche Firmen sollen geheimen Quellcode herausgeben

  9. Personal Agent

    Bill Gates arbeitet an persönlichem Assistenten

  10. Workmail

    Amazon bietet E-Mail und Teamkalender



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel