Big Picture Mode Beta: Valve startet Steam mit Controller-Interface
Steam im Big Picture Mode (Bild: Valve Software)

Big Picture Mode Beta Valve startet Steam mit Controller-Interface

Valves Big Picture Mode für Steam ist ab sofort in der offenen Betaphase. Das Controller-Interface steht nach einem Clientupdate zur Wahl.

Anzeige

Nach dem Update des Clients startet Valves Distributionsplattform Steam auf Wunsch mit einem neuen Interface. Mit großen Schriften und Schaltflächen ist der Big Picture Mode in die offene Betaphase gestartet. Die Bedienung erfolgt entweder klassisch mit Maus und Tastatur oder mit einem Gamepad. Der Big Picture Mode ist für Nutzer gedacht, die ihre PC-Spiele am Fernseher mit einem Gamepad spielen wollen.

Die neue Oberfläche ähnelt ein wenig dem aktuellen Xbox-360-Dashboard abzüglich der von Microsoft verwendeten Werbeflächen. Der Startbildschirm führt in den Spielemarktplatz, die eigene Spielebibliothek oder Communityforen. Ein Druck auf die linke Schultertaste öffnet den Internetbrowser, die rechte Schultertaste öffnet die Freundesliste. Ist keine Tastatur angeschlossen, steht ein blütenähnliches Interface mit acht Bereichen zur einzelnen Buchstabeneingabe bereit.

Der Marktplatz ist in die bekannten Genres Free-to-Play, Strategie, MMO, Racing, Action, RPG, Casual, Sport, Adventure, Indie und Simulation unterteilt. Bereits vor dem Kauf eines Spiels werden Nutzer im Big Picture Mode informiert, ob Spiele Gamepads unterstützen. Im normalen Steam-Interface ist dieser Punkt nicht hervorgehoben.

Über den Browser können Favoriten gesichert werden. Auf diesem Weg sind beispielsweise auch Twitter, Facebook, Gamefaqs oder Youtube erreichbar, ohne dass der Windows-Desktop aufgerufen werden muss.

Das Update wird im Laufe des Abends erwartet.

Nachtrag vom 11. September 2012, 13:43 Uhr

Die offene Betaphase ist gestartet. Der Client wird automatisch heruntergeladen, nachdem Nutzer in den Einstellungen von Steam der Beta beigetreten sind.


LH 12. Sep 2012

Brauchen tust du es nicht. So wenig wie man Auto, Bahn oder Flugzeug braucht um von...

Registrierungsz... 11. Sep 2012

Ständig wurden wir belächelt, die Leute, die einen PC an einen Fernseher angeschlossen...

masiminder 11. Sep 2012

Habe ich noch nie. Es ist nur logisch. Der Vorteil den Entwickler durch Konsolen hatten...

LH 11. Sep 2012

Wenn es ein reiner Spiele-PC ist, kann man das sicher auch einfach in den Autostart...

LH 11. Sep 2012

Nicht zu vergessen, das Laptops heute Leistungsfähiger werden. Mein 1 1/2 Jahre altes...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin
  2. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. Junior Java Web Consultants (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  4. IT-Support-Mitarbeiter (m/w) Finanzen
    BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg, Leipzig

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  2. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  3. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  4. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  5. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  6. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  7. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  8. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  9. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  10. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel