Big Brother Award
Big Brother Award (Bild: Thorsten Möller)

Big Brother Award 2012 Die Cloud erhält den Negativpreis

In diesem Jahr wird das Cloud Computing mit dem Schmähpreis Big Brother Award 2012 bedacht. Auch Bundesinnenminister Friedrich bekommt wie viele seiner Vorgänger die Auszeichnung.

Anzeige

Der Negativpreis Big Brother Award 2012 in der Kategorie Kommunikation geht an die "Cloud und an den Trend, Nutzern mit der Auslagerung die Kontrolle über ihre Daten zu entziehen", erklärt das Preiskomitee. Die unverschlüsselte Auslagerung von Adressbüchern, Fotos, Archiven, Vertriebsinfos und Firmeninterna auf Cloud-Server sei ein fahrlässiger Umgang mit den Daten anderer Menschen.

Fast alle Cloud-Anbieter seien als US-Firmen nach dem Foreign Intelligence Surveillance Act verpflichtet, die Daten an ihre Polizei- und Geheimdienstbehörden abzuliefern, auch wenn sich ihre Rechenzentren auf europäischem Boden befinden, so das Big-Brother-Award-Komitee. Der Negativpreis wird an Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen und das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung aushöhlen.

Sachsens Innenminister für Funkzellenüberwachung 'ausgezeichnet'

In der Kategorie "Behörden und Verwaltung" geht der Schandpreis an Sachsens Innenminister Markus Ulbig für die massenhafte Überwachung durch Funkzellenabfragen im Raum Dresden. Als am 19. Februar 2011 in Dresden 20.000 Menschen einen Naziaufmarsch verhinderten, forderten das Landeskriminalamt und die Polizei die Verbindungsdaten für 28 Funkzellen an. "Der Preisträger verteidigt den ausgelösten Daten-Tsunami von über einer Million Datensätzen zu inzwischen mehr als 55.000 identifizierten Anschlussinhaberinnen und -inhabern bis heute als rechtmäßig."

Im Bereich Technik wird das Unternehmen Gamma International für die Software Finfisher mit dem Preis geehrt. "Gamma wirbt damit, dass Sicherheitslücken in iTunes und Skype genutzt werden, um zum Beispiel mit gefälschten Updates Spionagesoftware auf andere Rechner einzuschleusen und über ihre Software Finspy Mobile auch auf Blackberrys zugreifen zu können. Gamma-Software wird an Geheimdienste und staatliche Institutionen im In- und Ausland verkauft. Gefunden wurde sie zum Beispiel bei der Erstürmung der Kairoer Zentrale des ägyptischen Geheimdienstes durch Bürgerrechtler."

In der Kategorie Politik geht der Preis an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) für die Einrichtung eines Cyber-Abwehrzentrums.

Award für Blizzard wegen Datenschutzmängeln bei WoW

In der Kategorie Verbraucherschutz bekommt Blizzard Entertainment die Auszeichnung für diverse Datenschutzverletzungen bei Onlinespielen wie World of Warcraft.

In der Rubrik Arbeitswelt wird die Firma Bofrost für die Ausforschung einer Datei auf einem Betriebsratscomputer und die Installation einer Fernbedienungssoftware auf einem weiteren Betriebsratsrechner ausgezeichnet.

Das Unternehmen Brita bekommt den Schmähpreis für den kostenpflichtigen Wasserspender Schoolwater in Schulen. "Diese Geräte geben nur dann Wasser ab, wenn ein Kind es mit einer mit einem RFID-Funkchip verwanzten Flasche abzapft", erklärte das Komitee.


detructor15 16. Apr 2012

ach das hatten wir doch alles schon. Früher nannte sich sowas Großrechner. Wir haben...

Thaodan 14. Apr 2012

MS ist ein amerikanischer Anbieter da hilft deutsches Recht gar nicht - da PATRIOT Act.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. System Engineers (m/w) im Bereich IT-Operations
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, verschiedene Standorte
  3. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  2. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  3. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  4. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  5. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  6. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  7. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  8. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  9. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  10. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel