Big Brother Award 2012: Die Cloud erhält den Negativpreis
Big Brother Award (Bild: Thorsten Möller)

Big Brother Award 2012 Die Cloud erhält den Negativpreis

In diesem Jahr wird das Cloud Computing mit dem Schmähpreis Big Brother Award 2012 bedacht. Auch Bundesinnenminister Friedrich bekommt wie viele seiner Vorgänger die Auszeichnung.

Anzeige

Der Negativpreis Big Brother Award 2012 in der Kategorie Kommunikation geht an die "Cloud und an den Trend, Nutzern mit der Auslagerung die Kontrolle über ihre Daten zu entziehen", erklärt das Preiskomitee. Die unverschlüsselte Auslagerung von Adressbüchern, Fotos, Archiven, Vertriebsinfos und Firmeninterna auf Cloud-Server sei ein fahrlässiger Umgang mit den Daten anderer Menschen.

Fast alle Cloud-Anbieter seien als US-Firmen nach dem Foreign Intelligence Surveillance Act verpflichtet, die Daten an ihre Polizei- und Geheimdienstbehörden abzuliefern, auch wenn sich ihre Rechenzentren auf europäischem Boden befinden, so das Big-Brother-Award-Komitee. Der Negativpreis wird an Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen und das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung aushöhlen.

Sachsens Innenminister für Funkzellenüberwachung 'ausgezeichnet'

In der Kategorie "Behörden und Verwaltung" geht der Schandpreis an Sachsens Innenminister Markus Ulbig für die massenhafte Überwachung durch Funkzellenabfragen im Raum Dresden. Als am 19. Februar 2011 in Dresden 20.000 Menschen einen Naziaufmarsch verhinderten, forderten das Landeskriminalamt und die Polizei die Verbindungsdaten für 28 Funkzellen an. "Der Preisträger verteidigt den ausgelösten Daten-Tsunami von über einer Million Datensätzen zu inzwischen mehr als 55.000 identifizierten Anschlussinhaberinnen und -inhabern bis heute als rechtmäßig."

Im Bereich Technik wird das Unternehmen Gamma International für die Software Finfisher mit dem Preis geehrt. "Gamma wirbt damit, dass Sicherheitslücken in iTunes und Skype genutzt werden, um zum Beispiel mit gefälschten Updates Spionagesoftware auf andere Rechner einzuschleusen und über ihre Software Finspy Mobile auch auf Blackberrys zugreifen zu können. Gamma-Software wird an Geheimdienste und staatliche Institutionen im In- und Ausland verkauft. Gefunden wurde sie zum Beispiel bei der Erstürmung der Kairoer Zentrale des ägyptischen Geheimdienstes durch Bürgerrechtler."

In der Kategorie Politik geht der Preis an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) für die Einrichtung eines Cyber-Abwehrzentrums.

Award für Blizzard wegen Datenschutzmängeln bei WoW

In der Kategorie Verbraucherschutz bekommt Blizzard Entertainment die Auszeichnung für diverse Datenschutzverletzungen bei Onlinespielen wie World of Warcraft.

In der Rubrik Arbeitswelt wird die Firma Bofrost für die Ausforschung einer Datei auf einem Betriebsratscomputer und die Installation einer Fernbedienungssoftware auf einem weiteren Betriebsratsrechner ausgezeichnet.

Das Unternehmen Brita bekommt den Schmähpreis für den kostenpflichtigen Wasserspender Schoolwater in Schulen. "Diese Geräte geben nur dann Wasser ab, wenn ein Kind es mit einer mit einem RFID-Funkchip verwanzten Flasche abzapft", erklärte das Komitee.


detructor15 16. Apr 2012

ach das hatten wir doch alles schon. Früher nannte sich sowas Großrechner. Wir haben...

Thaodan 14. Apr 2012

MS ist ein amerikanischer Anbieter da hilft deutsches Recht gar nicht - da PATRIOT Act.

Kommentieren



Anzeige

  1. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München
  3. Leiter Business Solutions (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel