Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2009
Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2009 (Bild: Herwig Prammer / Reuters)

BGH-Urteil Musik mit Samples bleibt im engen Rahmen erlaubt

Im seit Jahren andauernden Streit um den Song "Nur mir" von Sängerin Sabrina Setlur, der ein Sample der Gruppe Kraftwerk enthält, gibt es nun eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs: Sampling ja, aber nicht so wie bei Setlur.

Anzeige

Der Bundesgerichtshof hat in der Revisionsverhandlung im "Metall auf Metall II" genannten Fall entschieden: Die Produzenten Moses Pelham und Martin Haas durften in dem 1997 erschienenen Stück "Nur mir" von Sabrina Setlur eine zwei Sekunden lange Sequenz aus dem Song "Metall auf Metall" der Gruppe Kraftwerk nicht wie geschehen verwenden.

Damit ist nicht gesagt, dass das in vielen Genres allgegenwärtige Sampling verboten wäre - dafür gibt es immerhin den §24 des Urheberrechtsgesetzes, der ausdrücklich erlaubt, dass Werke unter Benutzung anderer Werke erstellt und veröffentlicht werden. Dazu ist die Zustimmung des ursprünglichen Schöpfers nicht unbedingt notwendig.

Die Richter hatten vielmehr zu klären, ob es zulässig war, eine zwei Sekunden lange Rhythmussequenz aus "Metall auf Metall" zu verwenden, ohne vorher bei Kraftwerk eine Genehmigung einzuholen. Wie der BGH schreibt, ist "eine freie Benutzung nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs allerdings ausgeschlossen, wenn es möglich ist, die auf dem Tonträger aufgezeichnete Tonfolge selbst einzuspielen."

Selber einspielen oder fragen

Darum drehte sich der Streit letztendlich, und in der vorigen Instanz hatte das Oberlandesgericht auch Experten angehört, die zu dem Schluss kamen, dass es 1997 möglich war, die Klänge von Kraftwerk selbst einzuspielen. Dann wäre die Benutzung der direkten Kopie nicht rechtens gewesen, ohne dafür eine Genehmigung einzuholen. Dem schloss sich der BGH an, denn für einen, so die Richter, "durchschnittlich ausgestatteten und befähigten Musikproduzenten" sei das zu schaffen gewesen.

Das Sampling, auch ohne Genehmigung, bleibt erlaubt, wie die Richter auch feststellen - aber nur dann, wenn "wenn das neue Werk zu den aus dem benutzten Tonträger entlehnten Tönen oder Klängen einen so großen Abstand hält, dass es als selbständig anzusehen ist". Das war hier aber wohl nicht der Fall, weil die Rhythmussequenz so charakteristisch ist, dass sie sofort dem Original zugeordnet werden kann.


Lapje 16. Dez 2012

Da fällt mir nur eines ein: http://www.youtube.com/watch?v=eU5Dn-WaElI

ObiWan 15. Dez 2012

If the beat is tight, i dont care if its a sample or copyright!

original... 15. Dez 2012

das funktioniert ein wenig anders als du denkst. die benutzen gemeinsfreie musik, die...

dierochade 15. Dez 2012

er spricht von hip-hop, alder :-) beim hip-hop ist klauen programm. wenn man von einem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) für das Daten- und Informations-System-Manageme- nt
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Teamleiter Customer Service / Support (m/w)
    Troi GmbH, München
  3. Entwicklungsleiter/in WAVE
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Projektleiter / Business Analysten (m/w) im Bereich Versicherungen
    Bitech AG, Hürth bei Köln

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€
  2. Good Kill [Blu-ray]
    9,99€
  3. Fantasy- & Mittelalter-Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Jack Hunter Komplettbox 9,97€, Sucker Punch 7,99€, Mortal Kombat 7,99€, Flash Gordon 9...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Helden, Helden und noch mehr Helden

  2. Core i7-6700K im Test

    Skylake ist Intels beste Plattform

  3. Fallout 4

    Kampf im Super Duper Markt

  4. Vorschlag zu Icann-Übergabe

    Es wird kompliziert

  5. Electronic Arts

    Need for Speed mit Echtzeit-Compositing

  6. Freies Büropaket

    Libreoffice springt auf Version 5.0

  7. Hoverboard

    Lexus hebt ab

  8. Netzpolitik.org und Landesverrat

    Wie viel Leaken ist erlaubt?

  9. Privatsphäre

    Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause

  10. Crema

    Eine Programmiersprache ohne Turing-Vollständigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

  1. Re: Diese Einstellungen lassen sich alle direkt...

    Mr Miyagi | 14:29

  2. Re: Microsoft Konto

    nille02 | 14:29

  3. Re: fragwürdig, auch wenn sie sich so ähnlich in...

    ww | 14:29

  4. Re: Wo sind nun alle !

    Trollversteher | 14:28

  5. Re: Windows 7 auch betroffen!

    throgh | 14:26


  1. 14:16

  2. 14:00

  3. 13:28

  4. 13:14

  5. 12:51

  6. 12:00

  7. 11:51

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel