Abo
  • Services:
Anzeige
Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2009
Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2009 (Bild: Herwig Prammer / Reuters)

BGH-Urteil: Musik mit Samples bleibt im engen Rahmen erlaubt

Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2009
Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2009 (Bild: Herwig Prammer / Reuters)

Im seit Jahren andauernden Streit um den Song "Nur mir" von Sängerin Sabrina Setlur, der ein Sample der Gruppe Kraftwerk enthält, gibt es nun eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs: Sampling ja, aber nicht so wie bei Setlur.

Der Bundesgerichtshof hat in der Revisionsverhandlung im "Metall auf Metall II" genannten Fall entschieden: Die Produzenten Moses Pelham und Martin Haas durften in dem 1997 erschienenen Stück "Nur mir" von Sabrina Setlur eine zwei Sekunden lange Sequenz aus dem Song "Metall auf Metall" der Gruppe Kraftwerk nicht wie geschehen verwenden.

Anzeige

Damit ist nicht gesagt, dass das in vielen Genres allgegenwärtige Sampling verboten wäre - dafür gibt es immerhin den §24 des Urheberrechtsgesetzes, der ausdrücklich erlaubt, dass Werke unter Benutzung anderer Werke erstellt und veröffentlicht werden. Dazu ist die Zustimmung des ursprünglichen Schöpfers nicht unbedingt notwendig.

Die Richter hatten vielmehr zu klären, ob es zulässig war, eine zwei Sekunden lange Rhythmussequenz aus "Metall auf Metall" zu verwenden, ohne vorher bei Kraftwerk eine Genehmigung einzuholen. Wie der BGH schreibt, ist "eine freie Benutzung nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs allerdings ausgeschlossen, wenn es möglich ist, die auf dem Tonträger aufgezeichnete Tonfolge selbst einzuspielen."

Selber einspielen oder fragen

Darum drehte sich der Streit letztendlich, und in der vorigen Instanz hatte das Oberlandesgericht auch Experten angehört, die zu dem Schluss kamen, dass es 1997 möglich war, die Klänge von Kraftwerk selbst einzuspielen. Dann wäre die Benutzung der direkten Kopie nicht rechtens gewesen, ohne dafür eine Genehmigung einzuholen. Dem schloss sich der BGH an, denn für einen, so die Richter, "durchschnittlich ausgestatteten und befähigten Musikproduzenten" sei das zu schaffen gewesen.

Das Sampling, auch ohne Genehmigung, bleibt erlaubt, wie die Richter auch feststellen - aber nur dann, wenn "wenn das neue Werk zu den aus dem benutzten Tonträger entlehnten Tönen oder Klängen einen so großen Abstand hält, dass es als selbständig anzusehen ist". Das war hier aber wohl nicht der Fall, weil die Rhythmussequenz so charakteristisch ist, dass sie sofort dem Original zugeordnet werden kann.


eye home zur Startseite
Lapje 16. Dez 2012

Da fällt mir nur eines ein: http://www.youtube.com/watch?v=eU5Dn-WaElI

ObiWan 15. Dez 2012

If the beat is tight, i dont care if its a sample or copyright!

original... 15. Dez 2012

das funktioniert ein wenig anders als du denkst. die benutzen gemeinsfreie musik, die...

dierochade 15. Dez 2012

er spricht von hip-hop, alder :-) beim hip-hop ist klauen programm. wenn man von einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. In Internet-Entwicklungsländern wie Deutschland ...

    Nielz | 21:29

  2. Re: Bricked = Backsteine, srsly?

    Axido | 21:20

  3. Re: braucht halt niemand.

    RipClaw | 21:14

  4. Re: Ganz schön armseelig Telekom

    TodesBrote | 21:12

  5. Re: EWE ist ganz übel

    rocketfoxx | 21:08


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel