Abo
  • Services:
Anzeige
Jennifer Bailey ist als Vice President für Apple Pay verantwortlich.
Jennifer Bailey ist als Vice President für Apple Pay verantwortlich. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Bezahlsystem: Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

Jennifer Bailey ist als Vice President für Apple Pay verantwortlich.
Jennifer Bailey ist als Vice President für Apple Pay verantwortlich. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Außer in Großbritannien soll Apple Pay bald auch in weiteren europäischen Ländern folgen. Ein Deutschlandstart scheint allerdings in weite Ferne zu rücken. Denn Apple hat erstmals erklärt, welche Länder bezüglich Apple Pay priorisiert werden.

Wer begierig darauf ist, Apple Pay zu nutzen, wird in Deutschland wohl noch viel Geduld aufbringen müssen. Apple will seinen Bezahldienst zwar zügig in weiteren Ländern anbieten, hat aber auch erstmal verraten, welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen. Und hierbei ist Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wohl nicht ganz vorne.

Anzeige

Frankreich als nächstes Apple-Pay-Land im Gespräch

Apple arbeite daran, Apple Pay bald auch in weiteren Ländern Europas anzubieten, sagte Jennifer Bailey, die als Vice President für Apple Pay verantwortlich ist. In einem Bericht von Techcrunch betonte Bailey, dass es das Ziel sei, Apple Pay in jedem für Apple wichtigen Markt verfügbar zu machen. Derzeit ist Apple Pay in den USA, Kanada, Australien, China sowie Großbritannien und neuerdings in Singapur verfügbar.

Derzeit wird erwartet, dass Frankreich das zweite Apple-Pay-Land in Europa sein wird. Eine offizielle Ankündigung dazu gibt es von Apple nicht. Bailey enthüllte erstmals, mit welchen Prioritäten Apple ein Land für den Bezahldienst auswählt. Zunächst einmal schaut sich Apple an, wie hoch der Marktanteil des Unternehmens bei Smartphones in dem jeweiligen Land ist. Hier dürfte Deutschland ziemlich weit vorne dabei sein.

Apple bevorzugt Länder, in denen Kreditkarten weit verbreitet sind

Als weiteren Parameter berücksichtigt Apple, wie weit Kreditkarten verbreitet sind, und hier schneidet Deutschland im Vergleich mit anderen europäischen Ländern schlecht ab. Zuletzt gingen Schätzungen davon aus, dass knapp 70 Prozent der Deutschen keine Kreditkarte besitzen. Als dritten Parameter berücksichtigt Apple die bereits existierenden kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten.

Vor allem die geringe Verbreitung von Kreditkarten könnte bedeuten, dass Apple noch lange warten wird, bis das Unternehmen Apple Pay hierzulande anbietet.


eye home zur Startseite
TheUnichi 31. Mai 2016

Du hast mich nicht richtig verstanden. Es geht mir um das Grundprinzip einer...

mrgenie 31. Mai 2016

Wir haben weltweit zehntausenden Banken und FInanzinstitute. Sparkassen Geldautomat ist...

Wayne2k 31. Mai 2016

Keine Angst die Aduno Gruppe (Viseca und Co) wird sich da aktiv dagegen wehren.

pk_erchner 30. Mai 2016

Ausser mehrereKonzepte, verschiedene auf Messen auszustellen?

baumhausbewohner 30. Mai 2016

Bargeld hat den Vorteil der Anonymität ;) es muss keiner wissen was ich kaufe ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 226,41€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: Schande

    sfe (Golem.de) | 00:57

  2. Re: Inhaltlich falsch - leider

    teenriot* | 00:41

  3. Von Windvd gibt es auch eine neue Version mit 4K...

    Markus_T_witter | 00:34

  4. Re: Port umlenken

    Apfelbrot | 00:31

  5. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 00:30


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel