Abo
  • Services:
Anzeige
Paypal weitet Bezahlen per Smartphone in der Gastronomie aus.
Paypal weitet Bezahlen per Smartphone in der Gastronomie aus. (Bild: Eric Piermont/AFP/Getty Images)

Per Smartphone: Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

Wer über sein Smartphone und ein Paypal-Konto bezahlen möchte, kann dies nun in 75 Gaststätten in Deutschland tun. Paypal Check-In soll künftig auch in Ladengeschäften und Supermärkten funktionieren.

Anzeige

Paypal bietet seinen Bezahldienst "Einchecken mit Paypal" in Cafés und Restaurants in ganz Deutschland an. Das hat die Ebay-Tochterfirma am 15. Juli 2014 bekanntgegeben (PDF). Dabei arbeitet Paypal mit Orderbird zusammen, einem Anbieter von iPad-Kassensystemen in der Gastronomie.

"Wir planen, mittel- bis langfristig ein spezielles Gebührenmodell für Paypal-Zahlungen in Restaurants, Bars und Cafés einzuführen, welches sich an den in diesem Umfeld üblicherweise anfallenden Geldbeträgen orientiert", sagte Paypal-Deutschland-Sprecherin Sabrina Winter Golem.de.

Der im Herbst 2013 gestartete Test in zehn gastronomischen Betrieben in Berlin sei positiv verlaufen, berichtet Paypal. Alle teilnehmenden Geschäfte befanden sich rund um den Rosenthaler Platz im Berliner Bezirk Mitte. Der Kunde erhält mit der Paypal-App auf dem Smartphone eine Übersicht der Geschäfte in der Nähe, die Check-In unterstützen.

"Das Pilotprojekt in Berlin ist sehr erfolgreich gelaufen. Das Erkennen des Kunden über das in der Paypal-App hinterlegte Profilbild wurde sehr gut angenommen", sagte Arnulf Keese, Geschäftsführer von Paypal Deutschland. Nun sei das Bezahlen mit dem Smartphone in 75 Gaststätten in Deutschland möglich, darunter in Hamburg, Köln, Frankfurt und München.

Die Rechnung wird mit dem Smartphone über das bestehende Paypal-Konto bezahlt. Dafür checken die Nutzer innerhalb der Paypal-App über den Reiter "Läden" im jeweiligen Café oder Restaurant ein. Auf dem Kassensystem des Händlers erscheint daraufhin der Name des Kunden sowie das von ihm in der App hinterlegte Foto. Die Autorisierung des Kunden erfolgt über einen Bildabgleich. Nachdem sich der Gast mit dem Rechnungsbetrag einverstanden erklärt, löst der Betreiber die Zahlung mit einem Klick aus, der Betrag wird vom Paypal-Konto abgebucht.

Paypal will Check-In perspektivisch auch in anderen Ladengeschäften und Supermärkten anbieten. Langfristig sei auch geplant, eine Bezahlung per Beacon in Deutschland zu realisieren. Das Paypal-Beacon verbinde sich über Bluetooth mit dem Smartphone, das der Nutzer dafür nicht aus der Tasche holen müsse.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 17. Jul 2014

Wieso fair? Wenn die Bedienung keinen Bock auf ihren Job hat und mich entsprechend...

Sheep_Dirty 16. Jul 2014

Ach, dafür kassieren die doch so viele Gebühren...

plutoniumsulfat 16. Jul 2014

was nur blöd ist, weil ein echtes Konto wohl Voraussetzung ist? Wie erhält man sonst sein...

kendon 16. Jul 2014

er hat nicht verstanden was trinkgeld ist.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Großraum München
  2. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. GRAMMER AG, Amberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

  2. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  3. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  4. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  5. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  6. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  7. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  8. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  9. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Nur 12 Tflops?

    zomtech | 04:13

  2. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    phex | 03:34

  3. LBRY's Blockchain-Based Netflix-Killer Is Now in Beta

    tobsn | 03:23

  4. Moorhuhn, Pornos, Masturbation, Vergewaltiger

    Braineh | 03:07

  5. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    Trockenobst | 03:05


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel