Betrug: Mutti hackt die Noten gut
(Bild: Sean Gallup/Getty Images Europe)

Betrug Mutti hackt die Noten gut

Elternehrgeiz 2.0: Eine ehemalige Mitarbeiterin eines US-Schulbezirks soll in die Computersysteme der Behörde eingedrungen sein. Und die Noten ihrer Kinder geändert haben.

Anzeige

Dass manche Mütter vor nichts zurückschrecken, wenn es um den schulischen Erfolg ihrer Kinder geht, ließ schon ein Prozess in Düsseldorf vor gut zwei Jahren erahnen: Damals stand eine Mutter vor Gericht, die Fehler ihrer Tochter in einer Englischarbeit nachträglich mit dem Tintenkiller korrigiert hatte. Die Lehrerin konnte die Frau mit Kopien der Originale überführen. Ein Fall aus den USA zeigt jetzt, was passiert, wenn solche Mütter Computerkenntnisse haben.

Eine Frau aus Pennsylvania - eine ehemalige Mitarbeiterin des Schulbezirks - soll sich Zugang zum Schulcomputer ihrer Kinder verschafft und deren Noten geändert haben. Mit dem Passwort des Schulinspektors drang sie laut The Morning Call 110-mal in das Notensystem ein, Tausende Male mit den Passwörtern von neun weiteren Mitarbeitern in die Computersysteme des Bezirks.

Sie gab zu, die Note ihres Sohns in einem Fach von 98 auf 99 Punkte erhöht zu haben. Eine ungenügende Note ihrer Tochter soll sie in einen medizinisch begründeten Ausfall abgeändert haben. Anderthalb Jahre lang griff sie außerdem auf die Personalakten und das E-Mail-System des Schulbezirks zu.

Ausgezahlt hat es sich nicht: Im vergangenen Februar schöpfte die Assistentin des Schulinspektors Verdacht. Das Sicherheitssystem wurde überprüft, die Logins geändert. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass keins der Mitarbeiter-Passwörter geändert worden war, seit die Mitarbeiterin die Behörde verlassen hatte. Die Mutter hat sich entschuldigt. Sie sei nicht davon ausgegangen, dass sie etwas Illegales tue, sagte sie. Dass es unethisch war, sei ihr allerdings klar gewesen.


azeu 22. Jul 2012

Mit "Hacken" ist hier wohl eine "unerlaubte" Aktion gemeint. Aber selbst dafür ist der...

IrgendeinNutzer 21. Jul 2012

Ich verstehs nicht :P

tolc 21. Jul 2012

Ahh, das Kind hieß bestimmt Little Bobby Tables^^ --> http://xkcd.com/327/

s1ou 20. Jul 2012

Was hab ich denn im ersten Satz geschrieben? Aber es gab genug Betrüger die mit...

w1llowfield 20. Jul 2012

you made my day ;) +1

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP Consultants (m/w)
    Allgeier IT Solutions GmbH, Essen, Köln, Hamburg, Bremen
  2. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. IT-Spezialist/-in Datenbankadministration
    Dataport, Bremen
  4. ERP-Entwickler (m/w)
    Allgeier IT Solutions GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel