Abo
  • Services:
Anzeige
Cyanogen will App-Funktionen tief in sein Betriebssystem Cyanogen OS integrieren.
Cyanogen will App-Funktionen tief in sein Betriebssystem Cyanogen OS integrieren. (Bild: Cyanogen)

Betriebssystem: MOD soll Funktionen in Cyanogen OS einbinden

Cyanogen will App-Funktionen tief in sein Betriebssystem Cyanogen OS integrieren.
Cyanogen will App-Funktionen tief in sein Betriebssystem Cyanogen OS integrieren. (Bild: Cyanogen)

Cyanogen hat mit MOD ein Programm vorgestellt, das es Entwicklern und OEMs ermöglichen soll, Funktionen tief in Cyanogen OS einzubinden. Dadurch sollen beispielsweise Skype-Anrufe direkt vom normalen Dialer aus gestartet werden können.

Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) 2016 hat Cyanogen ein neues Programm vorgestellt: Mit MOD will der Hersteller der alternativen Android-Distribution Cyanogen OS eine tiefere Einbindung von Funktionen in sein Betriebssystem ermöglichen, für die normalerweise Apps verwendet werden müssen.

Anzeige

Skype, Cortana und Hyperlapse als Bestandteil des Betriebssystems

Als Beispiel gibt Cyanogen in einer Pressemitteilung Skype an: Mit Hilfe von MOD soll es möglich sein, Skype-Anrufe direkt aus dem normalen Dialer starten zu können - ohne die Skype-App starten zu müssen. Microsoft ist einer von Cyanogens Partnern und dürfte das MOD-Programm daher nutzen.

Auch Cortana wird als Beispiel für die Integration in Cyanogen OS genannt - etwa, um Selfies in der Kamera-App auszulösen. Zudem soll in der ersten Generation des MOD-Programms Hyperlapse in Cyanogen OS integriert sein. Andere Anwendungsbeispiele sind das Aufrufen von Playlists per Spracheingabe oder der Start eines Videoanrufs direkt aus der Kontakte-App.

MOD Ready für schnelle Entwicklung neuer kompatibler Geräte

Um das MOD-Programm zu fördern, hat Cyanogen mit MOD Ready ein weiteres Partnerprogramm angekündigt, das die Entwicklungszeit neuer Geräte beschleunigen soll. Dazu soll ein Platform Development Kit (PDK) veröffentlicht werden, das alle zur Entwicklung eines MOD-Gerätes notwendigen Komponenten enthält.

Zusätzlich will Cyanogen eng mit Chipherstellern zusammenarbeiten, um auf Quartalsbasis neue SoCs in das Programm einzubinden. Auf diese Weise soll die Kompatibilität schnell erhöht werden. Das MOD-Programm steht ab sofort zur Verfügung, auf den ersten Cyanogen-OS-Geräten sollen die Neuerungen im März 2016 ankommen.


eye home zur Startseite
Häxler 23. Feb 2016

Es sind zum großen Teil freie Entwickler, die ihre Zeit aufwänden - im Unterschied zu den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogControl GmbH, Karlsruhe und Pforzheim
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. über Robert Half Technology, Raum Krefeld
  4. Dr. Oetker Tiefkühlprodukte KG, Wittlich


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Mit eingeschaltetem Hirn ist die Suite ganz gut

    dura | 02:26

  2. Re: Das war's dann mit Adblock-Nutzung

    ClausWARE | 02:09

  3. Re: Wer gegen F2P-Games und InGame-Käufe ist, ...

    jacki | 02:06

  4. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    piratentölpel | 01:40

  5. Re: Kodi Plugin..

    korona | 01:02


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel