Abo
  • Services:
Anzeige
Konzeptzeichnung von The Elder Scrolls Online
Konzeptzeichnung von The Elder Scrolls Online (Bild: Bethesda Softworks)

Bethesda Softworks: Anmeldung zur Beta von The Elder Scrolls Online möglich

Konzeptzeichnung von The Elder Scrolls Online
Konzeptzeichnung von The Elder Scrolls Online (Bild: Bethesda Softworks)

Wer möglichst früh die Rollenspielwelt Tamriel erkunden möchte, kann sich ab sofort für den Betatest von The Elder Scrolls Online anmelden - und damit für das voraussichtlich wichtigste MMORPG von 2013.

Das Entwicklerstudio Zenimax Online hat die Anmeldeseite für den Betatest von The Elder Scrolls Online ins Netz gestellt. Wer dort seine E-Mail-Adresse und ein paar Angaben zu seinen Spielpräferenzen und seiner Hardware - Windows oder Mac OS - hinterlässt, kann mit etwas Glück frühzeitig in die Rollenspielwelt Tamriel eintauchen; der Anmeldeserver sind allerdings derzeit wegen des starken Andrangs überlastet.

Anzeige

Informationen über das Auswahlverfahren für die Beta liegen nicht vor, ebenso wenig über einen Termin für den Start des Betatests. Nach aktuellem Stand soll The Elder Scrolls Online 2013 offiziell an den Start gehen.

Die große, übergeordnete Aufgabe des Spielers in dem MMORPG: seine Seele wiederfinden. Die hat ihm nämlich der Daedrische Prinz Molag Bal gestohlen. Die Suche soll in alle Ecken der Fantasywelt Tamriel führen. Dort leben drei große Fraktionen, im Nordosten das Bündnis aus Dunkelelfen, Nords und Argoniern namens Ebonheart. Im Südwesten hat sich das Aldmeri-Dominion mit den Hochelfen, den Waldelfen und den Khajiit ausgebreitet. Und im Nordwesten die Daggerfall-Allianz aus Orks, Bretonen und Rothwardonen. In der Mitte befinden sich die teils zerstörten, von untoten Armeen heimgesuchten Gebiete von Cyrodiil - die in The Elder Scrolls Online auch Schauplatz für die Player-versus-Player-Schlachten mit mehreren hundert Teilnehmern sein sollen.

  • The Elder Scrolls Online (Screenshots: Bethesa Softworks)
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
  • The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Screenshots: Bethesa Softworks)

Zu den technischen Neuerungen gehören laut den Entwicklern die sogenannten Megaserver. Die sollen unter anderem den Vorteil bieten, dass alle Spieler in einer zusammenhängenden Welt antreten, in der sie mit Freunden kommunizieren und in den Kampf ziehen können. Außerdem lernt das Spiel, mit wem der Spieler gerne zusammen ist und setzt ihn dann auf Wunsch in der Nähe der Kumpel ab.


eye home zur Startseite
Sathras 05. Feb 2013

Das sehe ich ähnlich. Diese Questchains können zwar nett ne Storyline verpacken, für...

Sharra 25. Jan 2013

WoW wird auch wegen ESO nicht sterben. WoW hat seine Fans, und die bleiben. RIFT hats...

cry88 25. Jan 2013

gw nutzt aktuell overflow server. ist ein bereich eines servers zu voll werden spieler...

Nolan ra Sinjaria 24. Jan 2013

ich denke bei dem Thema meist an Resi Welklöffel und Erich Klatschtonne... Was die...

Drizzt 24. Jan 2013

Ich denke mal, dein Rechner war einfach schlecht :-P Habe nach Release mit nem Kumpel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 150€ zurück erhalten
  2. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Epic Loot

    Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele

  2. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  3. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  4. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  5. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern

  6. AR-Brille

    Microsoft spricht über die Hardware der Hololens

  7. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  8. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  9. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  10. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Geht es euch noch gut Ubisoft?

    serra.avatar | 10:51

  2. Re: Kein Geld für digitale Güter

    Atrocity | 10:51

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Atrocity | 10:50

  4. Re: Goodgames Studio

    Muhaha | 10:50

  5. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    Atrocity | 10:47


  1. 10:22

  2. 09:45

  3. 09:20

  4. 08:49

  5. 07:52

  6. 07:26

  7. 13:49

  8. 12:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel