Abo
  • Services:
Anzeige
Evernote 5 für Windows als Beta erschienen
Evernote 5 für Windows als Beta erschienen (Bild: Evernote)

Betaversion Evernote 5 für Windows zum Ausprobieren

Der Cloud-Notizzetteldienst Evernote kann auch mit Desktopanwendungen benutzt werden - doch die Windows-Version behandelte der Hersteller bislang stiefmütterlich. Nun kann die erste Beta der Version 5 ausprobiert werden. Sie soll 100 neue Funktionen bieten.

Anzeige

Evernote 5.0 für Mac OS X gibt es bereits seit November 2012, erst jetzt folgt die erste Beta der Windows-Version. Sie enthält nach Herstellerangaben rund 100 neue Funktionen und ähnelt der Mac-Version sehr stark.

Windows-Nutzer müssen sich bei der neuen Evernote-Desktopanwendung ein wenig umgewöhnen: Die Oberfläche ist dreigeteilt: Sie besteht aus einer linken Spalte, einer Notizübersicht sowie dem Inhaltsbereich.

In der linken Seitenleiste haben die meisten Veränderungen stattgefunden. Unter der Rubrik Shortcuts können die wichtigsten Notizen, Notizbücher und Schlagwörter in Form einer fest eingestellten Suche mit einem Klick selektiert werden. Klickt der Nutzer sie an, werden in der Inhaltsspalte nur noch die gefilterten Daten angezeigt. Über die Spalte links außen können außerdem Notizbücher, die Schlagwortliste und der Atlas aufgerufen werden. Der Atlas kann geocodierte Merkzettel aufrufen und auf einer Karte anzeigen.

Weitere Änderungen beziehen sich auf die Suchfunktion, die mit einer automatischen Wortergänzung ausgestattet wurde, welche die vom Anwender eingegebenen Wörtern lernt. Gespeicherte Suchvorgänge lassen sich zu den Shortcuts ziehen und per Knopfdruck wieder aufrufen.

Weitere Neuerungen umfassen die Notizweitergabe, die nun übersichtlicher geworden ist, sowie eine anklickbare Schlagwortliste. Evernote 5 ist für Windows derzeit nur in einer Betaversion verfügbar. Die Software ist kostenlos. Wann die finale Variante erscheint, ist nicht bekannt.

Die Premiummitgliedschaft kostet 40 Euro im Jahr und bietet ein monatliches Upload-Kontingent von 1 GByte statt 60 MByte bei der kostenlosen Mitgliedschaft, Offline-Notizbücher für Mobilgeräte, eine Suchfunktion in angehängten Dokumenten wie PDFs und eine höhere Obergrenze für die Notizgröße. Telekom-Kunden erhalten Evernote Premium ein Jahr gratis.


eye home zur Startseite
Nephtys 19. Jul 2013

MEEEEEEEEEEEETRO!!!! Ich bin schockiert.

ranzassel 19. Jul 2013

Ich finde das gerade gut ;) Und wenn ich mir The Secret Weapon (http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. macio GmbH, Kiel und Karlsruhe
  2. adesso AG, München, Stuttgart, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, Köln, Stralsund
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  3. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    Haze95 | 21:46

  2. Re: Weitere Geräte als die bekannten ~80?!

    v2nc | 21:45

  3. Re: wie schwer war das packet?

    Moe479 | 21:35

  4. Re: Ultimaker

    nachgefragt | 21:20

  5. Re: Jaja, alles klar.

    tonictrinker | 21:14


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel