Beta: BitTorrent Live offen für alle
BitTorrent Live geht in den offenen Betatest. (Bild: BitTorrent)

Beta BitTorrent Live offen für alle

BitTorrent Live geht in den offenen Betatest und erlaubt es damit jedem, Video-Inhalte Live ins Netz zu streamen. Dabei kommt die Peer-to-Peer-Technik von BitTorrent zum Einsatz, so dass Nutzer den Stream untereinander weiterverteilen.

Anzeige

Mit BitTorrent Live soll jeder zum Live-Sender werden können, ohne dass dafür eine eigene Infrastruktur notwendig ist, oder hohe Kosten für die Datenübertragung anfallen. Die Live-Streams werden bei BitTorrent Live über ein Peer-to-Peer-Protokoll verteilt: Je mehr Nutzer einen Stream verfolgen, desto stabiler wird er, verspricht BitTorrent.

Ausgewählte Nutzer konnten BitTorrent Live schon seit November 2012 testen. Auf der SXSW in Austin (Texas) kündigt BitTorrent jetzt einen offenen Betatest an, bei dem sich jeder anmelden und einen eigenen Live-Kanal einrichten kann.

Nutzer benötigen ein kostenloses Browser-Plugin, das für Windows, Mac OS X und Ubuntu Linux verfügbar ist, um per BitTorrent Live übertragene Streams anzusehen.

Wer Inhalte senden will, benötigt dazu den Flash Media Live Encoder, der kostenlos bei Adobe verfügbar ist, oder eine andere Software, die einen Videostream an einen RTMP-Server senden kann. Um über die BitTorrent-Live-Plattform aber letztendlich senden zu können, wird darüber hinaus ein Publishing-Key benötigt, der von BitTorrent ausgegeben wird. Diesen Schlüssel soll es während der Betaphase allerdings nur in begrenzter Anzahl geben.

Als Videoformat kommt H.264, als Audio-Codec AAC zum Einsatz, wobei Videos auch in HD-Auflösung live über die Plattform gestreamt werden können.

Die Beta von BitTorrent Live steht ab sofort unter live.bittorrent.com zum Download bereit.


derdiedas 13. Mär 2013

Gleiche Technik - bedeutet genauso leicht von Contentverwerter zu scannen... Und private...

Moter8 13. Mär 2013

Man muss partner sein damit twitch.tv dir dein z.b. 1080p stream auf 360p runterrechnet...

red creep 12. Mär 2013

Gibt es bei µTorrent nicht eine "Verschlüsselung", die solche Limits umgehen soll? Ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Senior SAP CRM ABAP Entwickler (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel