Abo
  • Services:
Anzeige
OpenSSH 6.5 steht zum Download bereit.
OpenSSH 6.5 steht zum Download bereit. (Bild: OpenSSH.org)

Bessere Verschlüsselung: OpenSSH 6.5 veröffentlicht

Das OpenSSH-Team hat OpenSSH in der Version 6.5 veröffentlicht. Die neue Version der Secure Shell bietet bessere Verschlüsselungsverfahren als der Vorgänger.

Anzeige

OpenSSH 6.5 verspricht eine effektivere Kryptographie, denn bei den elliptischen Kurven unterstützt OpenSSH künftig Signaturen und den Schlüsselaustausch mit Curve25519, einer von Dan J. Bernstein entwickelten elliptischen Kurve. Der Umstieg hängt mit den Enthüllungen von Edward Snowden zusammen, denn die bisher meist für Kryptographie verwendeten elliptischen Kurven, die von der US-Standardisierungsbehörde Nist stammen, wurden von einem Mitarbeiter der NSA entwickelt.

Für Signaturen unterstützt OpenSSH den für Curve25519 entwickelten Algorithmus Ed25519. Bislang kam hier ECDSA zum Einsatz. ECDSA hat jedoch einige Schwächen, insbesondere wenn der Algorithmus im Zusammenhang mit einem schwachen Zufallszahlengenerator verwendet wird.

Neben den Veränderungen bei elliptischen Kurven enthält die neue SSH-Version auch Verbesserungen für den klassischen Schlüsselaustausch mit dem Diffie-Hellman-Algorithmus. Bislang wurde dieser unter bestimmten Umständen noch mit einer Moduluslänge von 1.024 Bit durchgeführt, was schon lange als potenziell unsicher gilt. In der neuen Version ist eine minimale Moduluslänge von 2.048 Bit vorgesehen, sie kann aber auch bis zu 8.192 Bit betragen.

Chacha20 statt RC4

Zudem unterstützt OpenSSH nun bei der symmetrischen Verschlüsselung der übertragenen Daten das Stromverschlüsselungsverfahren Chacha20 im dazu passenden Modus Poly1305. Chacha20 wurde ebenfalls von Dan Bernstein entwickelt.

Bislang kam in SSH häufig das unsichere Stromverschlüsselungsverfahren RC4 zum Einsatz, vor allem dann, wenn Nutzer Daten möglichst schnell übertragen wollten. Denn auf vielen Systemen ist RC4 im Vergleich zur üblicherweise verwendeten Blockverschlüsselung AES schneller. Aber die Zweifel an der Sicherheit von RC4 wurden im vergangenen Jahr immer größer. Chacha20 hat eine ähnliche Performance wie RC4 und gilt als gut untersucht und sehr sicher. Im Test von Golem.de war der neue Algorithmus sogar geringfügig schneller als RC4.

Neben der Einführung neuer Kryptographieverfahren werden einige alte ausgemustert. So werden beispielsweise Verbindungen, die mit RSA und dem Hash-Verfahren MD5 signiert sind, nicht mehr angenommen. Dieses Verfahren wird von einigen alten, kommerziellen SSH-Clients genutzt.

Darüber hinaus wurden in OpenSSH 6.5 diverse Fehler korrigiert.

OpenSSH 6.5 steht ab sofort unter openssh.org zum Download bereit.


eye home zur Startseite
hannob (golem.de) 31. Jan 2014

Das wird Dir niemand eindeutig beantworten können. Es gibt für und gegen beides...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  2. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  3. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  4. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  5. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  6. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  7. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  8. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  9. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  10. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

  1. Immer dasselbe Lied

    C.Behemoth | 10:23

  2. Re: Bezug zum Artikel?

    Moe479 | 10:15

  3. Re: DAU-Gesetzgebung für DAUs

    Mett | 10:13

  4. Luke ist ein Massenmörder!

    pythoneer | 10:13

  5. Re: Die Einbrinung einer Mindestgarntie

    nmSteven | 10:04


  1. 09:02

  2. 18:27

  3. 18:01

  4. 17:46

  5. 17:19

  6. 16:37

  7. 16:03

  8. 15:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel