Abo
  • Services:
Anzeige
Unter heftigem Druck kann man das iPhone 6 Plus verbiegen.
Unter heftigem Druck kann man das iPhone 6 Plus verbiegen. (Bild: Unbox Therapy/Screenshot: Golem.de)

#Bentgate: Apple reagiert auf verbogenes iPhone 6 Plus

Nach Tagen des Schweigens hat Apple auf die #Bentgate-Berichte rund um das iPhone 6 Plus reagiert. Apple weist die Verantwortung für dauerhaft gebogene iPhones zurück, schließt aber nicht aus, dass der ein oder andere Kunde ein Austauschgerät bekommt.

Anzeige

Apple weist die Verantwortung für ein verbogenes iPhone im Kern zurück. In dieser Woche beklagten sich Nutzer, dass sich das neue iPhone 6 Plus dauerhaft verbiege, wenn sich der Nutzer etwa mit dem Gerät in der Tasche hinsetze. Das iPhone selbst bleibt dabei unbeschädigt, aber so manchen iPhone-Nutzer könnte das gebogene Gehäuse stören. Das Ganze hat schnell das Schlagwort Bentgate bekommen.

Ein Apple-Sprecher sagte Golem.de, dass das Gehäuse und das Display des iPhone 6 und iPhone 6 Plus besonders stabil seien. Bei der Fertigung werde besonderes Augenmerk auf die Qualität des Gehäuses gelegt. Es werde darauf geachtet, dass beide iPhones die alltäglichen Belastungen eines Smartphones aushielten.

Neun Kundenbeschwerden bei Apple eingegangen

"Bei normaler Benutzung ist ein verbogenes iPhone sehr selten", sagte der Apple-Sprecher. Nach Aussage des Unternehmens sind in den ersten sechs Tagen nach dem Verkaufsstart der neuen iPhones nur neun Kundenbeschwerden eingegangen. Der Sprecher verwies darauf, dass sich Kunden bei Fragen an Apple wenden könnten. Ob das Unternehmen dann in Einzelfällen verbogene iPhones austauscht, ist damit nicht klar.

Bevor sich Apple nach einigen Tagen erstmals öffentlich zu den verbogenen iPhones äußerte, hatte es Berichte gegeben, dass die Geräte eventuell ausgetauscht würden. The Next Web liegt ein Textmitschnitt einer Unterhaltung mit einem Apple-Supportmitarbeiter vor. Darin heißt es, Apple wolle in seinen Läden die iPhone 6 Plus untersuchen, die Kunden wegen Gehäuseverwindungen vorbeibringen und sie einer "visuellen Inspektion" unterziehen. Der Genius-Mitarbeiter entscheide dann anhand festgelegter Kriterien, ob eine mutwillige oder eine unfreiwillige Beschädigung vorliege. In letzterem Fall werde ein Austausch vorgenommen.


eye home zur Startseite
gaym0r 29. Sep 2014

Seitliche Hosentasche?

Garius 29. Sep 2014

Wobei ja beim Sitzen nicht das gesamte Gewicht auf das Handy wirkt. Der schwerste Teil...

Anonymer Nutzer 29. Sep 2014

Seltsam. Er sagt doch sogar explizit das die Geräte noch funktionieren.

gaym0r 29. Sep 2014

Microsoft.

Hutschnur 29. Sep 2014

Ja Schonmal auf die wahnsinnige Idee gekommen, dass die Leute, die 4 Zoll am besten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       


  1. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  2. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  3. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne

  4. Bug Bounty

    Facebook zahlt 40.000 US-Dollar für Imagetragick-Bug

  5. Fifa 17

    Update bringt größere Änderungen in Fifa Ultimate Team

  6. Fab-Ausrüster

    ASML hat sechs Bestellungen für seine neuen EUV-Maschinen

  7. Überbau

    Bundesländer hoffen auf Ende der Telekom-Störmanöver

  8. Mi Mix im Test

    Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln

  9. GFX 50S

    Fujifilm bringt spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt

  10. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen- und Modellflugzeug-Flüge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: 3 Monate - Mein Fazit

    SchmuseTigger | 14:00

  2. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    maze_1980 | 13:58

  3. Re: "Crash ANY phone"

    RicoBrassers | 13:57

  4. Re: Randlos rockt

    pk_erchner | 13:55

  5. Re: Interessiert ...

    Ockermonn | 13:54


  1. 14:00

  2. 13:37

  3. 13:20

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:14

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel