Belkin: iPhone-Hüllen aus Lego
Lego-Hüllen von Belkin (Bild: Belkin)

Belkin iPhone-Hüllen aus Lego

Belkin will künftig Hüllen für iPhones, den iPod Touch und andere Geräte mit Lego-Steinen verzieren. Wer will, kann an den Noppen auch eigene Lego-Steine als Dekoration anbringen. Lego und Belkin sind dafür eine langjährige Kooperation eingegangen.

Anzeige

Die seit 1963 unverändert gebauten Lego-Steine sollen sich bald auch als dekorative Elemente auf spezielle Smartphone-Schutzhüllen pressen lassen, die Belkin für das iPhone und den iPod Touch produzieren will. Später sollen dann auch noch andere Plattformen mit den Hüllen versorgt werden. Welche das sein werden, verriet Belkin noch nicht. Belkin ist dazu mit dem dänischen Hersteller ein nach eigenen Angaben langjähriges Abkommen eingegangen.

  • Lego-Hüllen von Belkin (Bild: Belkin)
  • Lego-Hüllen von Belkin (Bild: Belkin)
  • Lego-Hüllen von Belkin (Bild: Belkin)
  • Lego-Hüllen von Belkin (Bild: Belkin)
Lego-Hüllen von Belkin (Bild: Belkin)

Belkin richtet sich mit seinen Lego-Hüllen eigenen Angaben zufolge an alle Altersgruppen und nicht nur an Kinder.

Die ersten Lego-Hüllen sollen im Sommer 2013 vorgestellt werden. Die echten Lego-Noppenplatten sollen dazu in die Hüllen eingearbeitet werden. Wer will, kann darauf beliebige Lego-Bausteine stecken und die Hüllen individualisieren oder gar die Apple-Geräte in eigene Lego-Konstrukte miteinbinden.


y.m.m.d. 15. Feb 2013

Ein Hersteller der sich mit Spielzeug beschäftigt kann doch keine guten Geräte...

Endwickler 14. Feb 2013

So etwas? http://www.flickr.com/photos/59309812@N07/6447347161/in/pool-smallworks/

boecko 14. Feb 2013

http://www.smallworks.com Habe dort direkt in den bestellt (USA). Paket war mit...

Himmerlarschund... 14. Feb 2013

beste einzige :-)

kerobra_ 14. Feb 2013

Meine Frau machte den Fehler, mir vorletztes Weihnachten einen LEGO-Kasten eines Autos zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel