Abo
  • Services:
Anzeige
GCHQ soll sich Zugriff auf Belgacoms Netz verschafft haben.
GCHQ soll sich Zugriff auf Belgacoms Netz verschafft haben. (Bild: Bruno Fahy/AFP/Getty Images)

Belgacom Britischer Geheimdienst hackte belgische Telefongesellschaft

Der britische Geheimdienst GCHQ soll den halbstaatlichen belgischen Telekommunikationsanbieter Belgacom gehackt haben. Das gehe aus Unterlagen des NSA-Whistleblowers Edward Snowden hervor, berichtet der Spiegel.

Anzeige

Der GCHQ hat seit mindestens 2010 Zugriff auf Daten von Belgacom, das soll aus einer Präsentation des Geheimdienstes hervorgehen, in die Edward Snowden dem Spiegel Einblick gewährt hat. Demnach hat sich der GCHQ Zugang zu Systemen von Belgacom, insbesondere von dessen Tochter Bics, verschafft. Die Aktion sei unter dem Tarnnamen "Sozialist" ("Operation Socialist") gelaufen und habe das Ziel gehabt, eine "bessere Ausspähung von Belgacom" zu ermöglichen und die Infrastruktur des Anbieters besser zu verstehen, berichtet Spiegel Online. Bei Bics handelt es sich um ein Joint Venture mit der Swisscom und der südafrikanischen MTN.

Zu den Großkunden der Belgacom gehören unter anderem Institutionen wie die EU-Kommission, der Rat der Mitgliedstaaten und das Europaparlament. Sie hatten im Zusammenhang mit Edward Snowdens Enthüllungen zur NSA eine interne Untersuchung veranlasst, einen Angriff festgestellt und Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Aber nicht die NSA, sondern der GCHQ steckte vermutlich hinter den Angriffen, so Spiegel Online. Das gehe aus der Präsentation hervor. Allerdings habe der GCHQ dabei auf Technik der NSA zurückgegriffen. So sei es gelungen, einigen Belgacom-Mitarbeitern mit Hilfe einer als "Quantum Insert" (QI) bezeichneten Technik eine Spähsoftware unterzuschieben. Einige der so ausgespähten Belgacom-Mitarbeiter hätten "guten Zugang" zu wichtigen Teilen der Belgacom-Infrastruktur gehabt.

Der Präsentation zufolge konnten sich die Mitarbeiter davon ausgehend weiterreichenden Zugriff auf Belgacom-Systeme verschaffen. "Man stehe davor, Zugang zu den zentralen Roaming-Routern der Belgier zu erlangen", zitiert Spiegel Online aus der Präsentation. Im nächsten Schritt sei geplant gewesen, diesen Zugang für "Man in the Middle"-Angriffe auf Smartphone-Nutzer zu verwenden.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 21. Sep 2013

Ach, ne, wir Europäer sind ja alle eine "Familie" und der "grosse Bruder" aus Übersee hat...

Marib 20. Sep 2013

Außer http://www.theguardian.com/commentisfree/2013/sep/19/gchq-we-monster-we-cant...

Marib 20. Sep 2013

Denkt doch mal 2 Sekunden weiter. Was ist in Belgien und warum sollte man Belgien...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Gladbeck
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. access Automotive Career Event, Nürnberg
  4. Universität zu Köln RRZK, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  2. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  3. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  4. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  5. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  6. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  7. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  8. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  9. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  10. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: Fand solche Dienste eh etwas sinnlos

    Hello_World | 07:05

  2. Re: eigentlich offensichtlich

    CHU | 07:00

  3. Läuft da auch ...

    CHU | 06:58

  4. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    ElTentakel | 06:51

  5. Re: *psst*

    Hello_World | 06:32


  1. 06:36

  2. 20:57

  3. 18:35

  4. 18:03

  5. 17:50

  6. 17:41

  7. 15:51

  8. 15:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel