Beim Teutates: Asterix und Obelix siedeln für die Telekom
Asterix & Friends (Bild: Deutsche Telekom)

Beim Teutates Asterix und Obelix siedeln für die Telekom

Ein kleines Dorf leistet Widerstand - nicht gegen die Drosselungspläne der Telekom, sondern gegen Römer: Ab sofort können Fans von Asterix und Obelix in einem Free-to-Play-Browsergame ihre eigene gallische Siedlung aufbauen.

Anzeige

Wildschweine jagen, Römer verkloppen und andere typisch gallische Freizeitspäße sind ab sofort in Asterix & Friends möglich. Das von der Telekom betriebene und vom Wiener Entwicklerstudio Sproing produzierte Free-to-Play-Browsergame befindet sich jetzt in der offenen Beta.

  • Asterix & Friends (Bilder: Telekom)
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
  • Asterix & Friends
Asterix & Friends

Spieler können mit Asterix und anderen Figuren aus der Comicvorlage ihr eigenes Dorf aufbauen, indem sie Rohstoffe wie Holz, Stroh und Steine sammeln und außerdem Werkzeuge und Waffen basteln. Dazu kommen Missionen, in denen der Spieler tatsächlich gegen Römer kämpfen oder Wildschweine für ein üppiges Festmahl erlegen und dann zubereiten muss.

Dabei soll es allerdings immer wieder mal zu Angriffen durch Caesars Legionen kommen, gegen die sich mehrere Spieler dann als Verbund wehren können. Asterix & Friends ist laut Telekom in allen Flash-basierten Browsern ohne Download und Installation über die offizielle Webseite spielbar.


Somberland 18. Jun 2013

Nach 5-6 Quests kommt einem das Spiel schon extrem Träge (Zeitaufwendig vor). Macht jetzt...

Somberland 18. Jun 2013

Bin Rumklix :D

Nolan ra Sinjaria 18. Jun 2013

stimmt AdBlock wird ja auch automatisch deaktiviert für golem

Anonymer Nutzer 18. Jun 2013

...da kann ich die Drosselungspläne direkt nachvollziehen. Ich hätte das Spiel aber...

Nolan ra Sinjaria 18. Jun 2013

ohne reingeschaut zu haben, hab ich genau das erwartet

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  2. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel