Schokolade im Anflug: Jan Scheuermann
Schokolade im Anflug: Jan Scheuermann (Bild: UPMC)

BCI Schokolade essen mit Gedankenkraft

Eine gelähmte Patientin in den USA bewegt einen Roboterarm über eine Gehirn-Computer-Schnittstelle (BCI). Damit kann sie etwas, das ihr lange verwehrt war: eine Tafel Schokolade nehmen und hineinbeißen.

Anzeige

Ihre eigenen Arme kann Jan Scheuermann nicht bewegen. Aber sie kann mit der Kraft ihrer Gedanken einen Roboterarm steuern: Zwei Elektroden nehmen Signale aus Scheuermanns Gehirn auf und leiten sie an einen Computer weiter. Ein Algorithmus übersetzt die Aktionspotenzialmuster in Steuerbefehle für den Roboterarm.

Der Arm hat sieben Freiheitsgrade: Er kann nach rechts und links, nach oben und unten sowie nach vorne und hinten bewegt werden. Das Handgelenk kann in zwei Ebenen abgeknickt sowie gedreht werden, und schließlich kann die Hand greifen.

96 Kontakte

Die Elektroden sind jeweils etwa 1,6 Quadratzentimeter groß und haben je 96 Kontakte, über die sie mit Nervenzellen verbunden sind. Sie sitzen in dem Bereich des Bewegungszentrums, der für den rechten Arm zuständig ist.

Scheuermann leidet seit 1996 unter spinozerebellärer Ataxie (Spinocerebellar Ataxias, SCA), einer neurodegenerativen Erkrankung, bei der die Verbindung zwischen dem Gehirn und den Muskeln langsam schlechter wird. Das führte zunächst zu Bewegungsstörungen. Seit einigen Jahren ist die 53-Jährige weitgehend gelähmt. Sie kann nur noch ihren Kopf bewegen.

Freiwillig

Im Herbst vergangenen Jahres sah Scheuermann einen Bericht über einen Gelähmten, der mit Hilfe einer Gehirn-Computer-Schnittstelle (Brain-Computer-Interface, BCI) einen Computer bediente. An Ende des Beitrags erklärten die Forscher vom Klinikum der Universität in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania (University of Pittsburgh Medical Center, UPMC), dass sie weitere Probanden suchten, und Scheuermann meldete sich.

Im Februar wurden der Patientin die beiden Elektroden eingesetzt. Nach zwei Tagen wurde sie erstmals mit einem Computer verbunden. Sie hätten sehen können, dass die Neuronen aktiv gewesen seien, als Scheuermann daran gedacht habe, ihre Hand zu schließen, erzählt Projektleiterin Jennifer Collinger. Habe sie aufgehört, daran zu denken, hätten die Neuronen geschwiegen.

Sieben Freiheitsgrade nach drei Monaten 

Daxter666 20. Dez 2012

Man könnte mit dieser Technik doch auch kaputte Nervenverbindungen zwischen Gehirn und...

Endwickler 18. Dez 2012

Wow, langsam verstehe ich, wieso meine Professoren immer meckerten, dass ich mich zu...

elgooG 18. Dez 2012

Ist eben nur ein Synonym für "Konzentration", klingt aber etwas reißerischer. ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architekt (m/w) - Software-Platform
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  2. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  3. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Senior Software Developer (m/w)
    Rohde & Schwarz DVS GmbH, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

    •  / 
    Zum Artikel