Abo
  • Services:
Anzeige
Bazel steht als Open Source bereit.
Bazel steht als Open Source bereit. (Bild: Google)

Bazel: Google gibt eigenes Build-Werkzeug frei

Bazel steht als Open Source bereit.
Bazel steht als Open Source bereit. (Bild: Google)

Eine Beta des Build-Tools Bazel von Google steht nun als Open Source bereit. Die Alternative für Programme wie CMake, Maven oder Ant benutzt das Unternehmen intern für den Großteil seiner Software. Bazel ist aber nicht für jeden Einsatzzweck gedacht.

Anzeige

Es gebe zwar inzwischen eine Vielzahl an Build-Systemen wie Maven, Gradle, Ant, Make oder CMake, dennoch habe Google mit Bazel für seine Bedürfnisse ein eigenes erstellt. Damit werde ein sehr großer Teil von Google-Software gebaut. Bazel steht nun in einer ersten Beta als Open Source bereit und kann in vielen unterschiedlichen Szenarien eingesetzt werden.

Google selbst verwende Bazel für seine riesigen und verteilten Quellcode-Repositories, aus denen die Programme erzeugt werden. Dabei lege das Unternehmen einen großen Wert auf die Automatisierung der Testvorgänge sowie des Veröffentlichungsprozesses. Darüber hinaus müsse Bazel die Sprachvielfalt und die unterschiedlichen Zielplattformen unterstützen.

Das Werkzeug sei zwar wohl nicht für jeden Einsatzzweck das richtige, heißt es in der Ankündigung. Allerdings gehe Google davon aus, dass das Unternehmen nicht das einzige mit den geschilderten Problemen sei. Deshalb werde Bazel Beitrag zur Entwicklergemeinschaft frei zur Verfügung gestellt.

Sehr breites Einsatzgebiet

Bazel kann für eine große Auswahl an Programmiersprachen genutzt werden, dazu gehören C, C++, Obj-C, Java, Python oder auch Rust. Unterstützung für Go soll noch folgen. Gebaut werden können unter anderem Android- und iOS-Apps aber auch Docker-Abbilder für Serveranwendungen.

Das Werkzeug ermöglicht darüber hinaus die Anbindung externer Bibliotheken, die aus einem Maven-Projekt oder auch einem Github-Repository eingebunden werden können. Die Fähigkeiten von Bazel können mit selbst erstellten Regeln erweitert werden, wofür eine API genutzt wird.

Dokumentation und ausführliche Anleitungen zu Bazel finden sich auf der Webseite des Projekts. Der Quellcode steht auf Github bereit, Installer für Linux und Mac OS X werden ebenso angeboten. Eine stabile Version 1.0 soll nach aktuellen Plänen im Mai kommenden Jahres erscheinen.


eye home zur Startseite
baldur 12. Sep 2015

Richtig verwendet bisher nur Ant und CMake. In Ant hatten wir mal ein richtig...

Proctrap 11. Sep 2015

Rust ist nicht mächtiger. Bzw. Rust & Go sollten eigentlich nicht verglichen werden. Go...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Rimpl Consulting GmbH, Raum Köln-Bonn (Home-Office möglich)
  4. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 34,99€
  3. (-25%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fire TV

    Amazon bringt Downloader-App wieder zurück

  2. Wechselnde Standortmarkierung

    GPS-Probleme beim iPhone 7

  3. Paketlieferungen

    Schweizer Post fliegt ab 2017 mit Drohnen

  4. Apple

    Akkuprobleme beim neuen Macbook Pro

  5. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  6. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  8. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  9. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  10. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Achtung: Google Authenticator und neue Handys

    zampata | 08:55

  2. Re: "obwohl sie nur mehrere Safari-Tabs offen halten"

    wonoscho | 08:54

  3. Re: Die tauschen jedes 6s ...

    _Freidenker_ | 08:53

  4. Re: Ihr macht euch Gefanken über Kosten?!?

    CopyUndPaste | 08:50

  5. Re: Unbequem: Jeder Anbieter kocht seine eigene Suppe

    ikhaya | 08:49


  1. 08:29

  2. 07:49

  3. 07:33

  4. 07:20

  5. 17:25

  6. 17:06

  7. 16:53

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel