Anzeige
Horst Seehofer im März 2014
Horst Seehofer im März 2014 (Bild: Lukas Barth/Reuters)

Bayerischer IT-Gipfel: Kabel Deutschland verspricht Internet mit 800 MBit/s

Der neue Kabel-Deutschland-Chef Manuel Cubero hat in Bayern in den nächsten Jahren Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 600 bis 800 MBit/s angekündigt. Dafür kommt viel Geld vom Steuerzahler.

Anzeige

Auf dem bayerischen IT-Gipfel hat Kabel-Deutschland-Chef Manuel Cubero für 70 Prozent der bayerischen Haushalte in fünf Jahren Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 600 bis 800 MBit/s versprochen. "Das gibt die Technik her", sagte ein Sprecher Golem.de. Telekom-Chef Timotheus Höttges sagte hohe Bandbreiten für 70 Prozent der bayerischen Haushalte bis 2017 zu. Höttges sprach von 50 bis 100 MBit/s.

Dabei bleibt das TV-Kabelnetz ein Shared-Medium, dessen Datenrate sich die Nutzer teilen müssen. Die Staatsregierung erhöhe die Ausgaben für die Digitalisierung Bayerns, kündigte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) am 9. Mai 2014 nach einem Treffen mit 40 Unternehmensvertretern, Wissenschaftlern, Fachleuten und Politikern in der Münchner Residenz an.

Vorgesehen seien in den nächsten Jahren 100 Millionen Euro zusätzlich für die außeruniversitäre Forschung, 50 Millionen für die IT-Ausbildung an den Hochschulen und 30 Millionen Euro für Hochschulforschung. Die Staatskanzlei nannte das den "Startschuss" für die Digitalisierungsstrategie der Staatsregierung. Die neue Digitalisierungsstrategie baut auf dem Programm Bayern digital auf, das der frühere Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) Anfang 2013 verkündet hatte.

Weitere Bestandteile der Strategie: ein Fonds mit bis zu 100 Millionen Euro Kapital zur Förderung von Existenzgründern und ein "Breitbandpakt" mit der Telekom und anderen Unternehmen, um den Ausbau des Internets voranzubringen.

Die CSU wird die bislang eingeplanten 1,5 Milliarden Euro für die Digitalisierung voraussichtlich noch einmal erhöhen, stellte CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer im Vorfeld in Aussicht. "Die Fraktion wird in den kommenden Wochen gemeinsam mit der Bayerischen Staatsregierung eine Digitalisierungsoffensive erarbeiten, deren erste Schritte auch schon im Doppelhaushalt 2015/2016 Wirklichkeit werden", erklärte Kreuzer.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 15. Mai 2014

Schon, aber dann wenigstens richtig, das möchte ich damit sagen, denn sonst wären die...

zendar 13. Mai 2014

Heute gibt es 50/3 oder 100/6 von KD, daher müsste es eigentlich 800/48 werden, und...

sedremier 13. Mai 2014

Das glaube ich, wenn ich damit surfe. Mit einem Tarif, der dazu passt. (Flatrate für eine...

MisterProll 12. Mai 2014

"Die Staatsregierung erhöhe die Ausgaben für die Digitalisierung Bayerns, kündigte...

KritikerKritiker 12. Mai 2014

VORWEG: Ich möchte nicht sagen, dass ich dagegen bin, mehr Bandbreite zu bekommen, im...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  4. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Skins für Echtgeld sind doch echt bescheuert

    bentol | 03:40

  2. Re: Ich versteh gerade nur Bahnhof

    bentol | 03:24

  3. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    teddybums | 02:38

  4. Golem.de: Magie für Profis (kT)

    Keridalspidialose | 02:06

  5. Re: Hahahaa was ein Schwachsinn!

    xMarwyc | 01:52


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel