Batman Arkham: Neues Batman-Spiel von Rocksteady Studios
Batman Arkham City - nicht das letzte Arkham-Spiel (Bild: Screenshot Golem.de)

Batman Arkham Neues Batman-Spiel von Rocksteady Studios

Noch 2013 wird ein neues Batman-Arkham-Spiel auf den Markt kommen. Das kündigte das Time-Warner-Management im Gespräch mit Analysten an.

Anzeige

Batman wird bald wieder neue Abenteuer auf PCs und Konsolen erleben. Wie Time-Warner-Finanzvorstand John K. Martin im Gespräch mit Analysten angekündigt hat, wird das Unternehmen 2013 ein neues Batman Arkham auf den Markt bringen. Zudem seien weitere starke Titel geplant. Martin geht deshalb davon aus, dass Warner in diesem Jahr ein ähnlich gutes, wenn nicht besseres Ergebnis als 2012 erzielen wird.

Die von Rocksteady Studios entwickelten Batman-Titel Batman Arkham Asylum (2009) und Batman Arkham City (2011) waren nicht nur sehr gute PC-, PS3- und Xbox-360-Spiele, sondern auch wirtschaftlich erfolgreich. Ende 2012 erschien zudem eine angepasste Version von Batman Arkham City für die Wii U. Der Time-Warner-Filmkonzern Warner Bros. hält seit 2009 eine Mehrheitsbeteiligung an dem britischen Entwicklerstudio und hat damit mehr Kontrolle über erfolgreiche Spielereihen rund um den Superhelden Batman.

Details zum neuen Batman-Arkham-Spiel verriet Martin noch nicht. Es ist aber damit zu rechnen, dass es spätestens zur kommenden E3 im Juni 2013 mehr dazu zu erfahren gibt.


Puppenspieler 14. Feb 2013

Und was haben jetzt Backups der Spielepartition mit einem "Systemcrash" zu tun, und...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2013

http://www.youtube.com/watch?v=7-uz_tZptuU

Charles Marlow 13. Feb 2013

Ohne "Arkham" verkauft sich scheint's kein Batman-Spiel mehr.

DJ_Ben 13. Feb 2013

So war das zwar nicht gemeint ^^ Aber einige Szenen kamen mir durchaus bekannt vor wo ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Inhouse Consultant BI / SAP-BW (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  3. Software Quality Engineer (m/w) mit Fokus Elektrotechnik / Mechatronik
    OMICRON electronics GmbH, Klaus/Vorarlberg (Österreich)
  4. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Viewsonic

    Gaming-Monitor mit 144 Hz Bildfrequenz

  2. Basis Peak

    Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch

  3. In eigener Sache

    Golem.de offline und unplugged

  4. Arduino

    Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101

  5. Microsoft-Handy

    Nokia 130 mit langer Akkulaufzeit für 29 Euro

  6. Jolt

    Schnurloses Laden für die Gopro

  7. Smartwatch

    Pebble senkt die Preise

  8. Überhitzungsgefahr

    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

  9. Gapgate

    Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  10. 100-Millionen-Dollar-Datenklau

    Hacker wegen Software-Diebstahls angeklagt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel