Abo
  • Services:
Anzeige
Offener Apple II (CC SA 3.0)
Offener Apple II (CC SA 3.0) (Bild: Hellisp)

Bastelrechner: Apple II mit einem Arduino nachgebaut

Offener Apple II (CC SA 3.0)
Offener Apple II (CC SA 3.0) (Bild: Hellisp)

Der Apple-II-Nachbau überrascht nicht nur durch seinen einfachen Hardwareaufbau, sondern auch seine clevere Implementierung, um die Limitierungen des Arduinos zu umgehen.

Anzeige

Damian Peckett hat einen Apple II mit Hilfe eines Arduino Uno nachgebaut - inklusive Videoausgabe, der Datenspeicherung per Kassettenrekorder, Tastaturanschluss und der Audioausgabe. Bemerkenswert ist dabei nicht nur, dass zum Anschluss der Periphere kaum zusätzliche Bauteile notwendig waren, sondern auch, dass es überhaupt umsetzbar war: Der Apple II hatte 4 KByte RAM, der Atmega328 des Arduino Uno hat lediglich 2 KByte, und den muss sich ein Apple-Programm auch noch mit dem Emulator teilen.

Der Ausgangspunkt für das Projekt war eine Emulation des im Apple II verbauten 6502-Mikroprozessors. Peckett vereinfachte die Emulation. So mussten die Unterschiede in den Ausführungszeiten der Opcodes nicht identisch zum Original sein ("cycle accurate"). Außerdem wird keine BCD-Arithmetik emuliert. Das ist möglich, da sie vom Apple-Basic nicht benutzt wird.

Die Videoausgabe erledigt nicht der große Mikrocontroller des Arduinos, sondern der kleinere Atmel16u2. Er dient normalerweise als Verbindungsglied zwischen der USB-Schnittstelle und dem Atmega328. Er lässt sich aber auch selbst programmieren. Dessen Rechenleistung reicht aus, um eine Grafikausgabe per VGA zu implementieren.

Der Kassettenrekorder, eine PS/2-Tastatur sowie der Lautsprecher konnten direkt an den Arduino angeschlossen werden. Lediglich vom Audioausgang des Kassettenrekorders zum Arduino waren ein zusätzlicher Widerstand und Kondensator notwendig.

Clevere Tricks gegen den RAM-Mangel

Peckett nutzte mehrere Tricks, um Apple-Programmen möglichst viel RAM zur Verfügung zu stellen. Dabei konnten Programmierer auch beim Original schon nicht auf die vollen 4 KByte zugreifen. Ein KByte wurde als Videospeicher benutzt. Ein weiterer Teil des Speichers wurde für systeminterne Daten verwendet.

Da die Videoausgabe über den zweiten, kleineren Mikrocontroller läuft, muss von den 2 KByte des großen Mikrocontrollers kein Videospeicher abgezweigt werden. Vorteilhaft für den Nachbau ist auch die Größe des Flash-Speichers des Atmel-Mikrocontrollers. In dessen 32 KByte passt nicht nur das 16 KByte große Original-ROM des Apple II, sondern auch der komplette Emulator. Durch den vergleichsweise großen Flash-Speicher konnte der Emulator RAM-sparend implementiert werden. Dadurch verbleiben effektiv 1,5 KByte RAM für Anwendungen beziehungsweise 1 KByte für Apple-Basic-Programme.

Dass sein Nachbau funktioniert, zeigt Damian Peckett mit Hilfe eines Apple-Basic-Programms, das ein Mandelbrot-Fraktal generiert. Dabei zeigt sich aber auch, dass die Emulation relativ langsam ist, das Programm benötigte mehrere Minuten. Peckett selbst schätzt, dass sein Nachbau circa fünf- bis achtmal langsamer ist als das Original. Er geht jedoch davon aus, dass es noch Optimierungsmöglichkeiten gibt.

Der vollständige Quellcode steht auf Github zur Verfügung.


eye home zur Startseite
clemisch 12. Apr 2015

Das war ja auch nicht Ziel des Projekts; die technische Umsetzung mit eigentlich...

k.Mitnick 09. Apr 2015

Dass das Interesse in »heutigen Generation« verschwunden sei, kann ich nicht bestätigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, Süd­deutschland
  2. Terra Canis GmbH, München
  3. German RepRap GmbH, Feldkirchen bei München
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1169,00€
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  2. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  3. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  4. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  5. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  6. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  7. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära

  8. Ultrastar He12

    WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte

  9. LG

    Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems

  10. Onlinewerbung

    Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Messenger: Kritik an SMS wegen Hasspropaganda

    olleIcke | 17:16

  2. Re: Das IoT könnte bei der Stabilisierung helfen

    DG-82 | 17:13

  3. Re: Ich bin gespannt

    Moe479 | 17:13

  4. Re: Und jetzt Tie-Fighter bitte komplett in VR... o.0

    otraupe | 17:11

  5. Re: Ergänzung...

    Muhaha | 17:11


  1. 17:04

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:54

  5. 15:50

  6. 15:40

  7. 15:34

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel