Abo
  • Services:
Anzeige
Die Peak-Smartwatch
Die Peak-Smartwatch (Bild: Basis)

Basis Peak: Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch

Die Intel-Tochter Basis hat die Peak vorgestellt: Die Smartwatch misst Puls, Schweißproduktion, Hauttemperatur sowie Bewegungen. Das Wearable sei das ultimative Fitness- und Schlafmessgerät.

Anzeige

Ende März 2014 hat Intel den Smartwatch-Hersteller Basis übernommen und im September die Peak erstmals auf dem IDF gezeigt. Nun kommt der Fitness-Tracker in den Handel. Die Basis Peak soll beispielsweise automatisch Schlaf- sowie unterschiedliche Bewegungszustände erkennen.

Anders als viele aktuelle Smartwatches basiert die Basis Peak nicht auf Android Wear, sondern nutzt ein proprietäres Betriebssystem. Dieses arbeitet mit Android- und iOS-Smartphones zusammen, dort sind die gesammelten Daten sowie weitere Informationen wie E-Mails per Bluetooth-Verbindung via App abrufbar.

Die Peak misst mittels mehreren integrierten Sensoren den Puls, die Schweißproduktion, die Hauttemperatur sowie Bewegungen (beispielsweise laufen, rennen oder Fahrrad fahren) und erkennt somit Wach- oder unterschiedliche Schlafphasen. Ein Drucksensor für Höhenmessungen ist laut Hersteller nicht vorhanden.

Über das Innenleben der Peak verrät Basis bisher wenig: Die aus Aluminium gefertigte Smartwatch soll vier Tage mit einer Akkuladung durchhalten, was für eine Smartwatch ein guter Wert wäre. Sie ist bis zu 5 bar wasserdicht (genug zum Duschen oder Schwimmen), und das Touchdisplay mit hohem Kontrast ist laut Basis durch Gorilla-Glas geschützt.

  • Unterseite der Peak-Smartwatch (Bild: Basis)
  • App der Peak-Smartwatch (Bild: Basis)
  • Die Peak-Smartwatch (Bild: Basis)
  • Die Peak-Smartwatch (Bild: Basis)
Unterseite der Peak-Smartwatch (Bild: Basis)

Wie andere Hersteller von Fitness- und Schlafmessgeräten in Form von Wearables verspricht auch Basis eine höhere Aktivität, mehr Kalorienverbrauch und einen besseren Schlaf - wenngleich hierfür mehr notwendig ist als nur eine Smartwatch.

Die Basis Peak soll in zwei Farben ab November 2014 für 200 US-Dollar in den USA verfügbar sein, später sollen Kanada und Großbritannien folgen.


eye home zur Startseite
körner 01. Okt 2014

Aber nein, natürlich nicht. Die allerwenigsten Fitness-Tracker messen den Puls.

0xDEADC0DE 01. Okt 2014

200 ¤ hat meine Casio Wave Ceptor auch gekostet, außer Titanarmband- und -Gehäuse...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. BENTELER-Group, Paderborn
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 29,99€
  2. 9,49€
  3. 22,13€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  2. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  3. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  4. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen

  5. Piranha Games

    Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

  6. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  7. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  8. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  9. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  10. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

  1. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes...

    onkel hotte | 15:16

  2. Moto Z Force in Deutschland verfügbar?

    Robin R. | 15:14

  3. Re: Unbequem: Jeder Anbieter kocht seine eigene Suppe

    BlaM 4cheaters.de | 15:13

  4. Re: Bug - "Rad"

    _4ubi_ | 15:11

  5. Re: Die tauschen jedes 6s ...

    Carlo Escobar | 15:09


  1. 15:00

  2. 14:14

  3. 13:52

  4. 12:01

  5. 11:41

  6. 10:49

  7. 10:33

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel