Szene aus Basemark X
Szene aus Basemark X (Bild: Rightware)

Basemark X Neuer Grafikbenchmark für Android, iOS und Windows Phone 8

Von der Futuremark-Ausgründung Rightware kommt mit Basemark X einer der ersten Benchmarks für mobile Geräte, der auf einer verbreiteten Spiele-Engine basiert. Die App ist bereits für Android erschienen, Versionen für iOS und Windows Phone 8 sollen bald folgen.

Anzeige

In Googles Play Store steht der Grafikbenchmark Basemark X für Android ab Version 4.0 zur Verfügung. Das Programm ist kostenlos erhältlich und dürfte nicht zufällig kurz nach dem mobilen 3DMark erschienen sein: Der ehemalige Futuremark-Chef Tero Sarkkinen hatte die 3DMark-Macher Ende 2009 verlassen, um mit der neuen Firma Rightware ein Konkurrenzunternehmen aufzubauen. Auf mobilen Geräten machte Rightware vor allem durch den Taiji-Benchmark von sich reden.

Im Gegensatz zum mobilen 3DMark, dessen Engine Futuremark als synthetischen Test selbst entwickelt hat, basiert Basemark X auf der verbreiteten Engine Unity 4. Diese Middleware wird von vielen Entwicklern genutzt, unter anderem wurden Rovios Bad Piggies und der Shooter Dead Trigger 2 damit erstellt.

Nur für moderne Geräte

Unter Android und iOS arbeitet Basemark X mit Open GL ES 2.0, unter Windows Phone 8 soll das mobile DirectX-9 genutzt werden. Die Systemanforderungen lassen nur eine Nutzung auf recht aktuellen Geräten zu: Mindestens Android 4.0, iOS 6 oder Windows Phone 8 müssen installiert und der Grafikspeicher darf nicht kleiner als 192 MByte sein.

Während der mobile 3DMark auf Geräten der Mittelklasse noch flüssig läuft, überfordert Basemark X solche Tablets und Smartphones hoffnungslos. Auf dem Asus-Tablet Tranformer Pad Infinity 700 LTE, auf dem wir den Benchmark kurz ausprobiert haben, ergab sich vor allem in der letzten der drei Testszenen oft sekundenlang kein neues Bild. 3DMark ist auf diesem Gerät recht ansehnlich und liefert mit rund 5.500 Punkten ein Ergebnis im Mittelfeld der bisher getesteten Geräte. Den Wert für Basemark X auf diesem Tablet müssen wir vorerst schuldig bleiben: Der Benchmark stürzte reproduzierbar beim Beginn der Offscreen-Tests ab.

Die sehr geringen Bildraten könnten unter anderem daran liegen, dass der Anwender bei Basemark X nichts einstellen kann. Vor allem die genutzte Bildschirmauflösung liegt immer bei dem nativen Wert des Displays, auch Anti-Aliasing kann nicht abgeschaltet werden. Diese und andere Einstellungen sind nur mit der professionellen Version des Tests zugänglich, für die Rightware bisher keinen Preis genannt hat.

Rightware zufolge ist die iOS-Version der App bereits bei Apple zur Prüfung eingereicht, sie soll noch im April 2013 erscheinen. Wann der Test für Windows Phone 8 zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt.


dantist 10. Apr 2013

Dir ist da ein deutsches Wort in den Beitrag gerutscht.. am = for

alles banane 10. Apr 2013

On-Screen: 4.465 Off-Screen: 3.161

DerNamenlose01 10. Apr 2013

und wenn rom 3 nicht flüssig läuft kann man die durch solche tests ausschließen :p durch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Big Data Entwickler Innovation Lab (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Modulberater/in für die SAP Module SAP BW, BI, BPC
    Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Senior Systemberater/in Connected Car
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  4. Teamleiter (m/w) Support Warenwirtschaft
    Haufe Gruppe, Freiburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung-UHDTV kaufen und Sommer-Bonus erhalten
    100,00€ bis 1.000,00€ Cashback
  2. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. NEU: Marshall STANMOREBLACK stanmore Bluetooth-Lautsprecher
    285,00€ statt 329,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spionagesoftware

    Der Handel des Hacking Teams mit Zero-Days

  2. In eigener Sache

    Preisvergleich bei Golem.de

  3. Akademy 2015

    Plasma Mobile hilft KDE bei der Wayland-Umsetzung

  4. Arrow Launcher ausprobiert

    Der Android-Launcher von Microsoft

  5. Bug bei Notebooks mit Intel-Chips

    Zehn Prozent weniger Akkulaufzeit mit Windows 10

  6. SE370

    Samsungs neue Displays laden Smartphones drahtlos auf

  7. Microsoft

    Die Neuerungen von Windows 10

  8. Linux-Distributionen

    Opensuse Leap 42.1 erhält aktuellen Linux-Kernel 4.1

  9. Schadcode

    Per Digitalradio das Auto lenken

  10. New Horizons

    Pluto wird immer faszinierender



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Re: Also das selbe UI-Gematsche wie Windows 8

    StefanGrossmann | 02:41

  2. Re: Performance auf alten Geraeten..?

    Tzven | 02:10

  3. Re: Atelco?

    Dingens | 01:55

  4. Re: Drecks Unternehmen

    Dingens | 01:52

  5. Re: Kennt noch jemand die Firma Atari?

    currock63 | 01:43


  1. 18:15

  2. 16:44

  3. 15:15

  4. 14:45

  5. 13:04

  6. 12:40

  7. 12:24

  8. 12:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel