Nook Tablet: Nookseller konfiguriert um.
Nook Tablet: Nookseller konfiguriert um. (Bild: Barnes & Noble)

Barnes & Noble Nutzer können Speicher des Nook Tablet ändern lassen

Barnes & Noble bietet den Käufern des Nook Tablet ab dieser Woche an, den Speicher umzukonfigurieren. Danach steht ihnen 8 GByte Speicher für eigene Daten zur Verfügung statt wie ab Werk 1 GByte.

Anzeige

Käufer des Nook Tablet können ab dieser Woche den Speicher ihres Gerätes umkonfigurieren lassen. Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble hat in ihren Filialen Nookseller benannt, die den Speicher neu partitionieren.

Das Nook Tablet hat zwar 16 GByte internen Speicher. Aber der Nutzer könne nur 1 GByte Speicher für eigene Daten nutzen, berichtet der US-Branchendienst Cnet. Der Rest sei für Inhalte aus dem Onlineshop von Barnes & Noble reserviert. Wer mehr Speicher für eigene Musik, Filme oder Bilder haben will, muss das Gerät durch eine Micro-SD-Karte erweitern.

Wenn der Nookseller den Speicher des Nook Tablet umkonfiguriert hat, stehen dem Nutzer 8 GByte Speicher zur Verfügung. Für die E-Books, Apps oder Zeitschriften aus dem Barnes-&-Noble-Shop bleiben 5,5 GByte.

  • Das Nook Tablet von Barnes & Noble (Bild: Barnes & Noble)
  • Das Gerät sieht aus wie der E-Book-Reader Nook Color. (Bild: Barnes & Noble)
  • Als Betriebssystem kommt ein angepasstes Android 2.3 zum Einsatz. (Bild: Barnes & Noble)
  • Das Nook Tablet hat mehr Speicher als der Konkurrent Kindle Fire. (Bild: Barnes & Noble)
Das Nook Tablet von Barnes & Noble (Bild: Barnes & Noble)

Barnes & Noble hat das Nook Tablet im vergangenen Herbst auf den Markt gebracht - als Konkurrenzprodukt zu Amazons Tablet Kindle Fire. Barnes & Noble warb seinerzeit damit, dass das Nook Tablet die doppelte Speicherkapazität des Kindle Fire habe.


kendon 19. Mär 2012

das joch der early adopters...

mimimi 16. Mär 2012

SoftRam!

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tester / Testspezialist: Testmanagement / Senior Software Testmanager (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf, Köln
  2. Software Tester / Testspezialist: Testautomatisierung / Senior Software Testautomatisierer (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München und Norderstedt (bei Hamburg)
  3. Leiter Service Desk (m/w)
    MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart und München
  4. Facharchitekt (m/w) im Bereich Digitalisierung
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  2. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  3. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken

  4. Galaxy A3 und A5

    Samsungs dünne Smartphones im Metallkleid

  5. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  6. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  7. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  8. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  9. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  10. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel