Anzeige
Barcoo warnt vor ungesundem Essen für Kinder.
Barcoo warnt vor ungesundem Essen für Kinder. (Bild: Barcoo)

Barcoo Handy-Check von Kinderlebensmitteln im Supermarkt

Barcoo hat nun eine mobile App vorgestellt, die gezielt nach kindergerechten Lebensmitteln Ausschau halten kann. Ein Ampelmodell auf dem Smartphone-Display soll anzeigen, ob die inhaltliche Zusammensetzung der gesunden Ernährung zuträglich ist oder nicht.

Anzeige

Die Lebensmittel-App von Barcoo wurde nun um eine Kinder-Lebensmittelampel erweitert. Damit sollen die Nährwertangaben der gescannten Lebensmittel ausgewertet und mit den Tagesbedarfsmengen von Kindern verglichen werden.

Die Lebensmittel-Ampel wurde in Deutschland durch die Politik 2008 abgeschmettert - aber auf privater Initiative wurde von der Firma Barcoo eine softwaregestützte Version für mobile Endgeräte entwickelt, die seit 2009 angeboten wird. Damit können die Anwender mit der Kamera ihres Smartphones die Barcodes von Lebensmitteln einlesen. In einer Datenbank lassen sich nicht nur Inhaltsstoffe, sondern auch deren Tagesbedarfsmengen ablesen. Dazu kommt ein Preisvergleich.

Der Anwender kann mit der App zum Beispiel im Supermarkt vor dem Kauf die Nährstoffangaben, insbesondere Zucker- und Fettwerte sowie Alkohol-Beimengungen, relativ schnell auswerten. Einige Lebensmittelhersteller bewerben ihre Produkte als für Kinder "besonders wertvoll" oder "mit der extra Portion Milch". Daneben gibt es zahlreiche Angebote, die sich auch aufgrund ihrer Aufmachung oder ihres Namens direkt an Kinder wenden.

Die Herstellerangaben auf den meisten Lebensmitteln beziehen sich auf den durchschnittlichen Richtwert der Tageszufuhr einer erwachsenen Frau und nicht auf die eines Kindes, so dass der Käufer diese Daten erst umrechnen müsste. Die App von Barcoo soll dem Anwender dieses Problem abnehmen. Eine an die ostdeutschen Ampelmännchen angelehnte Grafik zeigt dann in der roten Version den Text "Dieses Produkt ist für eine ausgewogene Kinderernährung nicht geeignet". Die Begründung für dieses Kennzeichnung kann ebenfalls abgerufen werden.

Bei der Errechnung der Werte bezieht sich die kostenlose App auf die Richtwerte der GDA (Guideline Daily Amount) für die Tageszufuhr für Kinder. Das GDA-Kennzeichnungssystem wurde vom Verband der Europäischen Lebensmittelindustrie (FDE Food and Drink Europe FDE, bis 2011 Confédération des industries agroalimentaires de l'UE, CIAA) erarbeitet. Sie gelten für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren. Problematisch ist dabei nicht nur die weite Altersspanne, sondern auch die Tatsache, dass es sich hier nur um Richtwerte handelt - Ober- und Untergrenzen sowie die Berücksichtigung unterschiedlicher sportlicher Aktivitäten und Lebensumstände gibt es aus Vereinfachungsgründen nicht.

Die App von Barcoo gibt es kostenlos für Android, iOS sowie für Samsungs Bada-Geräte.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 06. Nov 2012

Ist zumindest der Tenor, den man nach einer Google-Suche danach entnehmen kann. Sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Köln
  2. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg
  3. Leiter IT Mittelstand (m/w)
    über JobLeads GmbH, Karlsruhe
  4. Java Software-Entwickler (m/w)
    Clausohm-Software GmbH, Neverin, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. JETZT AUCH BEI ALTERNATE: HTC Vive VR-Brille
    899,00€
  2. NUR NOCH HEUTE: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    nur 159,00€ statt 179,00€
  3. ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  2. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  3. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  4. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  5. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro

  6. Nach Kritik

    Pornhub überarbeitet sein Bounty-Programm

  7. Forschung

    Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich

  8. Unity

    Jobplattform für Entwickler und neues Preismodell

  9. Internetzugang

    Deutsche Telekom entschuldigt sich vergeblich bei Bushido

  10. Basistunnel

    Bestens vernetzt durch den Gotthard



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Wenn Tim Cook aus dem Fenster springt.....

    körner | 18:09

  2. Re: Wahrscheinlichkeiten

    quineloe | 18:09

  3. Re: Akku

    Carlo Escobar | 18:09

  4. Re: Gibt's auch noch ein Strafverfahren wegen Betrug?

    quineloe | 18:07

  5. Re: Wer nutzt den Klinkenstecker-Anschluss?

    HubertHans | 18:06


  1. 17:31

  2. 17:26

  3. 16:48

  4. 16:35

  5. 15:40

  6. 14:13

  7. 13:50

  8. 13:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel