Anzeige
Barcoo warnt vor ungesundem Essen für Kinder.
Barcoo warnt vor ungesundem Essen für Kinder. (Bild: Barcoo)

Barcoo: Handy-Check von Kinderlebensmitteln im Supermarkt

Barcoo warnt vor ungesundem Essen für Kinder.
Barcoo warnt vor ungesundem Essen für Kinder. (Bild: Barcoo)

Barcoo hat nun eine mobile App vorgestellt, die gezielt nach kindergerechten Lebensmitteln Ausschau halten kann. Ein Ampelmodell auf dem Smartphone-Display soll anzeigen, ob die inhaltliche Zusammensetzung der gesunden Ernährung zuträglich ist oder nicht.

Die Lebensmittel-App von Barcoo wurde nun um eine Kinder-Lebensmittelampel erweitert. Damit sollen die Nährwertangaben der gescannten Lebensmittel ausgewertet und mit den Tagesbedarfsmengen von Kindern verglichen werden.

Die Lebensmittel-Ampel wurde in Deutschland durch die Politik 2008 abgeschmettert - aber auf privater Initiative wurde von der Firma Barcoo eine softwaregestützte Version für mobile Endgeräte entwickelt, die seit 2009 angeboten wird. Damit können die Anwender mit der Kamera ihres Smartphones die Barcodes von Lebensmitteln einlesen. In einer Datenbank lassen sich nicht nur Inhaltsstoffe, sondern auch deren Tagesbedarfsmengen ablesen. Dazu kommt ein Preisvergleich.

Anzeige

Der Anwender kann mit der App zum Beispiel im Supermarkt vor dem Kauf die Nährstoffangaben, insbesondere Zucker- und Fettwerte sowie Alkohol-Beimengungen, relativ schnell auswerten. Einige Lebensmittelhersteller bewerben ihre Produkte als für Kinder "besonders wertvoll" oder "mit der extra Portion Milch". Daneben gibt es zahlreiche Angebote, die sich auch aufgrund ihrer Aufmachung oder ihres Namens direkt an Kinder wenden.

Die Herstellerangaben auf den meisten Lebensmitteln beziehen sich auf den durchschnittlichen Richtwert der Tageszufuhr einer erwachsenen Frau und nicht auf die eines Kindes, so dass der Käufer diese Daten erst umrechnen müsste. Die App von Barcoo soll dem Anwender dieses Problem abnehmen. Eine an die ostdeutschen Ampelmännchen angelehnte Grafik zeigt dann in der roten Version den Text "Dieses Produkt ist für eine ausgewogene Kinderernährung nicht geeignet". Die Begründung für dieses Kennzeichnung kann ebenfalls abgerufen werden.

Bei der Errechnung der Werte bezieht sich die kostenlose App auf die Richtwerte der GDA (Guideline Daily Amount) für die Tageszufuhr für Kinder. Das GDA-Kennzeichnungssystem wurde vom Verband der Europäischen Lebensmittelindustrie (FDE Food and Drink Europe FDE, bis 2011 Confédération des industries agroalimentaires de l'UE, CIAA) erarbeitet. Sie gelten für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren. Problematisch ist dabei nicht nur die weite Altersspanne, sondern auch die Tatsache, dass es sich hier nur um Richtwerte handelt - Ober- und Untergrenzen sowie die Berücksichtigung unterschiedlicher sportlicher Aktivitäten und Lebensumstände gibt es aus Vereinfachungsgründen nicht.

Die App von Barcoo gibt es kostenlos für Android, iOS sowie für Samsungs Bada-Geräte.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 06. Nov 2012

Ist zumindest der Tenor, den man nach einer Google-Suche danach entnehmen kann. Sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  3. PENTASYS AG, München
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Extrem tragisch, jedoch nicht die Schuld des...

    David64Bit | 00:20

  2. Re: SteamOS und Linux?

    Corben | 00:19

  3. Re: Ob die Kunden das zugeben?

    mino | 00:19

  4. Re: Steuervermeidung

    Sicaine | 00:18

  5. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DrWatson | 00:17


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel