Abo
  • Services:
Anzeige
Millionen Kundendaten von Carphone Warehouse wurden gehackt.
Millionen Kundendaten von Carphone Warehouse wurden gehackt. (Bild: Andreas Winning/Reuters)

Bankverbindungen: Millionen Kundendaten von Carphone Warehouse gestohlen

Millionen Kundendaten von Carphone Warehouse wurden gehackt.
Millionen Kundendaten von Carphone Warehouse wurden gehackt. (Bild: Andreas Winning/Reuters)

Die britische Mobilfunk-Ladenkette Carphone Warehouse ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Millionen Kundendaten wurden abgegriffen, inklusive der Bankverbindungen.

Anzeige

Der britische Mobilfunk-Händler Carphone Warehouse hat den Diebstahl von rund 2,4 Millionen Kundendaten eingeräumt. Der Angriff sei bereits am vergangenen Mittwoch erfolgt, berichtete die britische Zeitung The Observer am Sonntag. Die betroffenen Kunden seien am Samstag informiert worden. Die Hacker gelangten dem Bericht zufolge an die persönlichen Daten der Kunden, darunter Namen, Adressen, Geburtstag und Bankverbindungen. Die Kreditkartendaten von 90.000 Kunden sollen ebenfalls gestohlen worden sein, allerdings in verschlüsselter Form. Auch Nutzerdaten des Kommunikationsanbieters TalkTalk wurden gehackt.

Carphone Warehouse wurde im vergangenen Jahr von Dixons Retails übernommen und firmiert seitdem unter Dixons Carphone. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben 40.000 Mitarbeiter in 14 Ländern und verfügt über rund 3.000 Läden. In Deutschland werden die Produkte von The Phone House vertrieben.

Krisenmanagement kritisiert

Dem Bericht zufolge attackierten die Hacker die Webseiten OneStopPhoneShop.co.uk, e2save.com and Mobiles.co.uk. Zu Carphone Warehouse gehören zudem die Elektronikmärkte Currys und PC World. Deren Kunden sowie die meisten Kunden von Carphone Warehouse seien nicht betroffen, sagte das Unternehmen dem Bericht zufolge.

Nutzer kritisierten auf Twitter das Krisenmanagement der Firma und beklagten sich darüber, verspätet informiert worden zu sein. Einer Studie zufolge belaufen sich die Ausgaben für Cybersicherheit in Großbritannien sowie die Beseitigung von Schäden auf 34 Milliarden Pfund im Jahr, umgerechnet 48 Milliarden Euro.


eye home zur Startseite
Niantic 09. Aug 2015

die zahl hoert sich wenn dann auch nur gross an. grossbritannien hat einnahmen durch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Daimler AG, Düsseldorf
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ inkl. Versand (alter Preis: 65,00€)
  2. 44,00€ inkl. Versand (alter Preis: 59,99€)
  3. 1169,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen

  1. Industrial Light & Magic

    Wenn King Kong in der Renderfarm wütet

  2. Auto

    Faraday Future zeigt neue Details seines Elektro-SUVs

  3. iTunes

    Apple plant Streaming aktueller Kinofilme

  4. Bluetooth 5

    Funkleistung wird verzehnfacht

  5. Microsofts x86-Emulator für ARM

    Yes, it can run Crysis

  6. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  7. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  8. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  9. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  10. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Last Guardian im Test: Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest
The Last Guardian im Test
Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest
  1. Firmware LG kündigt TV-Update für Playstation 4 Pro an
  2. iFixit-Teardown Sony setzt bei der PS4 Pro auf einen 25-Watt-Lüfter
  3. Playstation 4 Pro im Test Für 400 Euro gibt's da wenig zu überlegen

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Try and Error

    tschick | 08:43

  2. Re: 25 - 50 ?

    Kleba | 08:43

  3. Re: Urheberrecht in jetziger Form ist Schwachsinn

    Berner Rösti | 08:42

  4. Re: Ich habe bisher noch keinen Topfilm

    gadthrawn | 08:42

  5. Re: Vor 8 Jahren gabs das auch schon...

    Peter Brülls | 08:39


  1. 09:00

  2. 08:01

  3. 07:44

  4. 07:35

  5. 07:19

  6. 22:00

  7. 18:47

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel