Abo
  • Services:
Anzeige
Einbaulautsprecher von Bang & Olufsen
Einbaulautsprecher von Bang & Olufsen (Bild: Bang & Olufsen)

Bang & Olufsen: Einbaulautsprecher mit Motorausrichtung

Einbaulautsprecher von Bang & Olufsen
Einbaulautsprecher von Bang & Olufsen (Bild: Bang & Olufsen)

Bang & Olufsen hat ein Konzept für kreisrunde Einbaulautsprecher vorgestellt. Geräte fahren dabei beim Einschalten aus der Wand und können sich so drehen, dass der Hörer im Stereodreieck sitzt.

Große Lautsprecher trotz geringer Wohn- oder Aufstellfläche will Bang & Olufsen mit einer Einbaulösung anbieten. Die besteht aus zwei Aktiv-Einbaulautsprechern, Beolab 15, und einem Verstärker (Amplifier 1) sowie einem Subwoofer (Beolab 16).

Anzeige
  • Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Subwoofer (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Subwoofer (Bild: Bang & Olufsen)
  • Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)
Bang & Olufsen - Einbaulautsprecher (Bild: Bang & Olufsen)

Jeder Treiber der Lautsprecher ist einem eigenen Verstärker zugeordnet. Die Verstärker sind in einem separaten Gehäuse untergebracht und können bis zu 100 Meter entfernt aufgestellt werden. Der Amplifier 1 umfasst demnach sechs separate Verstärker. Zwei Einheiten mit 150 Watt versorgen den Subwoofer. Jedem Beolab 15 stehen 150 Watt für die Mitteltöner und 45 Watt für die Hochtöner zur Verfügung.

Die runden Komponenten werden in Wand oder Decke eingebaut. Sobald das System eingeschaltet wird, fährt der Lautsprecher automatisch in einem individuell voreingestellten Winkel heraus. Das können bis zu 45 Grad ausgehend von der Ruhestellung sein.

Die Hoch- und Mitteltöner mit 3/4 und 3 Zoll großen Kalotten lassen sich motorgesteuert so ausrichten, dass der Zuhörer im Stereodreieck sitzt. Dazu klappen sie aus den runden Gehäusen, deren Vorderfront in zwei Halbkreise geteilt ist, aus der Wand heraus. Der nach außen hin ebenfalls runde Subwoofer mit vier 4-Zoll-Treibern fährt hingegen nur etwas nach vorne. Schaltet der Anwender das System wieder aus, fahren die Beolab 15 wieder zurück in ihre Ausgangsposition. Die Beolab 15 messen ungefähr 25 cm im Durchmesser bei einer Einbautiefe von knapp 10 cm. Der Subwoofer mit gleicher Einbautiefe hat einen Durchmesser von etwa 35 cm.

Die Lautsprecher sind in gebürstetem Aluminium mit Textilabdeckungen in Weiß oder Schwarz erhältlich.

Das System bestehend aus Beolab 15, Beolab 16 und Amplifier 1 soll ab Ende Januar 2013 in den Handel kommen und kostet 3.500 Euro.


eye home zur Startseite
hipunk 12. Jan 2013

Da fängts beim HiFi Spezialisten schon an zu klingeln: Definiere "gute Lautsprecher". Da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Berlin
  2. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  3. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       

  1. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  2. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  3. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  4. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  5. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  6. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus

  7. Actionkameras gefloppt

    Gopro halbiert seinen Umsatz

  8. Bankkonto entfernt

    Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

  9. Apple

    Eine Milliarde iPhones verkauft

  10. Polaris-Grafikkarten

    AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Nette Extra-Features wie

    Missingno. | 11:56

  2. Re: hahaha

    Steggesepp | 11:55

  3. Re: Cortana ohne Mikro

    Truster | 11:55

  4. Re: Liebe Spiele-Entwickler

    Soraphis | 11:55

  5. Re: 59 USD werden zu 70 Euro

    tibrob | 11:55


  1. 12:01

  2. 11:39

  3. 11:23

  4. 11:18

  5. 10:36

  6. 10:28

  7. 07:39

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel