Abo
  • Services:
Anzeige
Der Banana Pi M2
Der Banana Pi M2 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer

Der Banana Pi M2
Der Banana Pi M2 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Der neue Banana Pi hat mehr Rechenpower als das neue Raspberry Pi. Das ist aber aktuell der einzige Vorteil des Bastelrechners. Der weiteren Hardware fehlt es an Softwareunterstützung.

Anzeige

Seit Dezember 2014 besitzen wir ein Vorabexemplar des Banana Pi M2 - und das setzt Staub an. Denn der Hersteller Sinovoip kommt bei der Linux-Unterstützung der Hardware nur in kleinen Schritten voran. Seit dem 24. März 2015 gibt es nun eine halbwegs nutzbare Raspbian-basierte Linux-Distribution. Wir haben damit erste Gehversuche unternommen.

Schneller Prozessor, kein Sata

Herzstück des Banana Pi M2 ist ein Allwinner A31s, er besitzt vier ARM-Cortex-A7-Kerne und ist mit 1 GHz getaktet. An RAM steht 1 GByte zur Verfügung. In den Prozessor integriert ist ein PowerVR SGX544MP2 als GPU. Die Video- und Audioausgabe erfolgt über HDMI oder LVDS, das Audiosignal steht alternativ auch über eine Kopfhörerbuchse zur Verfügung. Externe Geräte können über einen der vier USB-Ports angeschlossen werden. Eine GPIO-Leiste mit 40 Pins soll weitgehend kompatibel zu der auf dem Raspberry Pi B+ Modell 1 sein. Für die Einbindung in ein Netzwerk kann die GBit-Ethernet-Schnittstelle genutzt werden oder das WLAN-Modul (nach 802.11 b/g/n). Die Stromversorgung kann per USB-OTG oder Strombuchse erfolgen. Das Detail aber, das den ersten Banana Pi zum Liebling werden ließ, fehlt: der Sata-Port. Für Massenspeicher steht nur ein Micro-SD-Kartenslot zur Verfügung.

  • Banana Pi M2 von oben (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Banana Pi M2 von unten (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Links: Banana Pi M2, rechts: original Banana Pi. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
Banana Pi M2 von oben (Foto: Alexander Merz/Golem.de)

Zu wenig Strom per USB

Nachdem wir das Raspbian-Image auf eine Micro-SD-Karte aufgespielt haben, legen wir die Karte ein, verbinden den Banana mit dem Monitor und versorgen den Rechner per Handynetzteil und USB-OTG mit Strom. Wir verzichten zunächst darauf, Tastatur und Maus herauszuholen, unsere Versuche mit früheren Image-Versionen brachten uns nicht einmal auf eine Kommandozeile.

Doch der Banana bootet zum ersten Mal tatsächlich durch und der Desktop begrüßt uns. Wir stöpseln Tastatur und Maus an. Die Netzwerkverbindung stellen wir per Kabel her. Das WLAN-Modul, wie auch die Audioausgabe, werden noch nicht unterstützt.

Als Erstes klicken wir das Browser-Icon an. Da bootet der Banana Pi neu. Diesmal kommt er allerdings nicht einmal bis zum Desktop. Wir stecken das Netzwerkkabel wieder ab. Beim erneuten Start kommen wir wieder bis zum Desktop. Das Netzwerkkabel wird wieder eingesteckt, und wir rufen wieder den Browser auf. Der Rechner stürzt nicht ab. Das passiert erst, als wir eine URL eingegeben haben und Enter drücken.

An einen Hardwareschaden wollen wir zunächst nicht glauben. Eher intuitiv vermuten wir eine zu schwache Stromversorgung. Nachdem wir nach einem passenden Netzteil (5 Volt, 1 Ampere) mit einem schmalen Stromstecker gesucht und es auch gefunden haben, testen wir die Stromversorgung über die Strombuchse. Mit Erfolg: Nun läuft der Banana stabil.

Wir werfen unsere Benchmarks an und probieren, Videos zu schauen und ein kleines Spiel zwischendurch anzuwerfen.

Deutlich schneller als ein Raspberry Pi Modell 2 

eye home zur Startseite
Peter123 06. Dez 2015

danke für die schnelle Antwort. Ich habe jetzt mit gutem Gefühl OpenMediaVault auf meinem...

MrMiyagi 13. Apr 2015

Wie wäre es mit einem Hummingbird? www.smcshop.de.com

DY 31. Mär 2015

Der Odroid U3 ist viel besser, aber mindestens 10-15 EUR zu teuer. Die wahre Stärke des...

DY 31. Mär 2015

Den Benchmarks für die Tests...

ChristianSP 25. Mär 2015

Hmmm, mein Cubietruck läuft am USB-Port meines Routers ohne Probleme. Ich würde die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  2. T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  4. über Robert Half Technology, Raum Mosbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Arduino vs. Arduino

    Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt

  2. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  3. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  4. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  5. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  6. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  7. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  8. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  9. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  10. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Autonomes Fahren: Die Ethik der Vollbremsung
Autonomes Fahren
Die Ethik der Vollbremsung
  1. Autonomes Fahren Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand
  2. Postauto Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall
  3. Sebastian Thrun Udacity will autonomes Auto als Open-Source-Modell anbieten

Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
Besuch bei Dedrone
Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. UTM Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
  3. Project Wing Google fliegt Burritos aus

  1. Re: Geldvorteil

    kelzinc | 00:00

  2. Gratuliere zu so viel Vernunft

    Sharra | 01.10. 23:55

  3. Hab ich was verpasst?

    hardtech | 01.10. 23:52

  4. Re: Telekom Entertain TV besser

    thorben | 01.10. 23:44

  5. Re: Das Spiel auf eigene Faust erkunden und die...

    grslbr | 01.10. 23:43


  1. 23:25

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 11:45

  5. 11:04

  6. 09:02

  7. 08:01

  8. 19:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel