Axel-Springer-Konzern: Massenentlassungen bei Computer Bild werden ausgesprochen
Titel der Computer-Bild-Gruppe (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Axel-Springer-Konzern Massenentlassungen bei Computer Bild werden ausgesprochen

Der Axel-Springer-Konzern macht seine Drohung wahr und setzt die angekündigten Massenentlassungen seiner Redakteure der Computer-Bild-Gruppe um. Die entstehenden Lücken würden von freien Redakteuren, Praktikanten und Aushilfen gefüllt, erklären die Betroffenen.

Anzeige

Der Axel-Springer-Konzern setzt die angekündigten Massenentlassungen bei der Computer-Bild-Gruppe um. Das berichtet der Deutsche Journalisten-Verband (DJV). Erste Kündigungen seien bei den Beschäftigten eingegangen. Am 28. Juni 2012 hatte der Betriebsrat die Widersprüche gegen 47 Kündigungen der Personalabteilung des Medienkonzerns übergeben.

Die Beschäftigten, hauptsächlich Redakteure, sollen entlassen werden, weil sie dem Übergang von der tarifgebundenen Springer AG in die tarifungebundene Computer Bild Digital GmbH widersprochen hatten.

In einem offenen Brief der Betroffenen an Konzernchef Mathias Döpfner hieß es: Alexander Schmid-Lossberg vom Konzernvorstand habe auf einer Betriebsversammlung erklärt, dass die Computer-Bild-Gruppe 2015 Verluste erwarte.

Weiter schrieben sie: "Am 31. Mai schickten Sie uns Verlagsleiter Hans Hamer in die Morgenkonferenz der Computer-Bild-Gruppe, um die ach so frohe Botschaft zu verkünden: Er freue sich, so Hamer in seiner denkwürdigen Ansprache, 'dass so viele Mitarbeiter in die GmbH wechseln.' Anschließend blieben dann allerdings drei Viertel der Redaktion sitzen: Sie wurden mit sofortiger Wirkung freigestellt, werden jetzt von der Personalabteilung zur Auflösung ihrer teils bis zu 30 Jahre zählenden Verträge gedrängt, erwarten für die nahe Zukunft die 'betriebsbedingte' Kündigung."

60 Beschäftigte der Computer Bild waren nach dem Widerspruch freigestellt worden. Die Lücken seien mit freien Redakteuren, Praktikanten und Aushilfen gefüllt worden. "Jeden Cent, den Sie als Dividende ausschütten, haben wir erarbeitet, wir und all die Mitarbeiter, die als Nächstes aus dem Verlag fliegen", rechneten die Betroffenen Döpfner vor.

In einem weiteren offenen Brief hatten Hamburger Betriebsräte Döpfner aufgefordert, auf die geplante Massenentlassung bei Computer Bild zu verzichten.


Gast 11 09. Jul 2013

Ach hör auf hier zu pranzen. Ich habe auch in Deinem kleinen Land gelebt und gearbeitet...

consulting 02. Jul 2012

Neben der Lohnsklaverei fällt jetzt die Zinssklaverei ganz besonders auf. Welche Person...

consulting 02. Jul 2012

Wir stehen am Anfang eines ungeheuren Umbruchs. Bedrucktes Papier langweilt nur noch und...

consulting 02. Jul 2012

Die bessere Alternative und konsumentenfreundlicher wäre gewesen, das Blatt ganz vom...

cryxdx2 02. Jul 2012

Traurig genug das sich so viele Menschen von dieser Zeitung einlullen lassen. Da merkt...

Kommentieren




Anzeige

  1. Product Manager Notebook / Tablet / Accessories (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Deutsche Welle, Bonn
  4. Forschungsingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben

  2. Turbofan

    Googles neuer V8-Compiler für Chrome

  3. Mobile Betriebssysteme

    Android läuft auf fast 85 Prozent aller Smartphones

  4. Ubiquiti Networks

    Mit Android-Telefonen gegen Cisco

  5. Nahrungsmittel

    Trinken statt Essen

  6. Mars 2020

    Curiosity-Zwilling soll unter die Mars-Oberfläche schauen

  7. Ubisoft

    Rayman-Erfinder Michel Ancel gründet neues Studio

  8. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  9. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  10. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel