Abo
  • Services:
Anzeige
Titel der Computer-Bild-Gruppe
Titel der Computer-Bild-Gruppe (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Axel-Springer-Konzern: Massenentlassungen bei Computer Bild werden ausgesprochen

Titel der Computer-Bild-Gruppe
Titel der Computer-Bild-Gruppe (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Der Axel-Springer-Konzern macht seine Drohung wahr und setzt die angekündigten Massenentlassungen seiner Redakteure der Computer-Bild-Gruppe um. Die entstehenden Lücken würden von freien Redakteuren, Praktikanten und Aushilfen gefüllt, erklären die Betroffenen.

Der Axel-Springer-Konzern setzt die angekündigten Massenentlassungen bei der Computer-Bild-Gruppe um. Das berichtet der Deutsche Journalisten-Verband (DJV). Erste Kündigungen seien bei den Beschäftigten eingegangen. Am 28. Juni 2012 hatte der Betriebsrat die Widersprüche gegen 47 Kündigungen der Personalabteilung des Medienkonzerns übergeben.

Anzeige

Die Beschäftigten, hauptsächlich Redakteure, sollen entlassen werden, weil sie dem Übergang von der tarifgebundenen Springer AG in die tarifungebundene Computer Bild Digital GmbH widersprochen hatten.

In einem offenen Brief der Betroffenen an Konzernchef Mathias Döpfner hieß es: Alexander Schmid-Lossberg vom Konzernvorstand habe auf einer Betriebsversammlung erklärt, dass die Computer-Bild-Gruppe 2015 Verluste erwarte.

Weiter schrieben sie: "Am 31. Mai schickten Sie uns Verlagsleiter Hans Hamer in die Morgenkonferenz der Computer-Bild-Gruppe, um die ach so frohe Botschaft zu verkünden: Er freue sich, so Hamer in seiner denkwürdigen Ansprache, 'dass so viele Mitarbeiter in die GmbH wechseln.' Anschließend blieben dann allerdings drei Viertel der Redaktion sitzen: Sie wurden mit sofortiger Wirkung freigestellt, werden jetzt von der Personalabteilung zur Auflösung ihrer teils bis zu 30 Jahre zählenden Verträge gedrängt, erwarten für die nahe Zukunft die 'betriebsbedingte' Kündigung."

60 Beschäftigte der Computer Bild waren nach dem Widerspruch freigestellt worden. Die Lücken seien mit freien Redakteuren, Praktikanten und Aushilfen gefüllt worden. "Jeden Cent, den Sie als Dividende ausschütten, haben wir erarbeitet, wir und all die Mitarbeiter, die als Nächstes aus dem Verlag fliegen", rechneten die Betroffenen Döpfner vor.

In einem weiteren offenen Brief hatten Hamburger Betriebsräte Döpfner aufgefordert, auf die geplante Massenentlassung bei Computer Bild zu verzichten.


eye home zur Startseite
Gast 11 09. Jul 2013

Ach hör auf hier zu pranzen. Ich habe auch in Deinem kleinen Land gelebt und gearbeitet...

consulting 02. Jul 2012

Neben der Lohnsklaverei fällt jetzt die Zinssklaverei ganz besonders auf. Welche Person...

consulting 02. Jul 2012

Wir stehen am Anfang eines ungeheuren Umbruchs. Bedrucktes Papier langweilt nur noch und...

consulting 02. Jul 2012

Die bessere Alternative und konsumentenfreundlicher wäre gewesen, das Blatt ganz vom...

cryxdx2 02. Jul 2012

Traurig genug das sich so viele Menschen von dieser Zeitung einlullen lassen. Da merkt...


www.duckhome.de / 02. Jul 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Köln
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  3. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 54,85€
  3. 48,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Re: die ethischen Werte in USA ?

    Pete Sabacker | 05:37

  2. Re: Wichtigen Punkt vergessen!

    grslbr | 04:59

  3. Re: Ich lass das mal hier. Vielleicht objektiver.

    Crossfire579 | 04:09

  4. Re: Reichweite Autobahn

    Vanger | 04:04

  5. Re: Langzeiterfahrung Tesla

    WonderGoal | 03:58


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel