Links Avoton, rechts Centerton alias Atom S1200
Links Avoton, rechts Centerton alias Atom S1200 (Bild: Intel)

Avoton Erste Muster von Intels 22-Nanometer-Atom

Noch im Jahr 2013 soll der erste Atom-Prozessor mit neuer Architektur und 22-Nanometer-Fertigung auf den Markt kommen. Partner von Intel, unter anderem HP, erhalten bereits jetzt Muster des unter dem Codenamen Avoton bekannten SoCs.

Anzeige

Intel hat in einem Blogpost die Bemusterung von PC-Herstellern mit Avoton bekanntgegeben und auch das hier wiedergegebene Foto des neuen Chips veröffentlicht. Avoton ist der Nachfolger des Microserver-Chips Centerton (Atom S1200), der unter anderem in HPs Moonshot-Microservern zum Einsatz kommt.

Anders als bei Centerton sollen bei den Moonshot-Modulen nicht nur ein, sondern gleich vier SoCs auf jeder der kleinen Blades verbaut werden können. HP könnte damit, so meint Intel, die Rechenleistung bestehender Moonshot-Systeme mindestens verdoppeln. Das lässt auch einen groben Rückschluss auf die Leistungsaufnahme zu: Centerton liegt bei 6 Watt TDP, bei gleichem Systemdesign dürfte Avoton in Moonshot-Servern also nur rund 1,5 Watt aufnehmen.

Solche technischen Daten hat Intel aber noch nicht bestätigt, denn Avoton ist einer der ersten Atoms, die mit der noch nicht ausführlich vorgestellten Architektur Silvermont arbeiten werden. Nach über fünf Jahren - die ersten Atoms wurden 2008 vorgestellt - wechselt Intel mit Silvermont von einer In-Order- zu einer Out-of-Order-Architektur. Das sollte den Atoms erstmals einen deutlichen Schub bei der Rechenleistung pro Takt verpassen.

Möglich wird das auch durch die platzsparende 22-Nanometer-Fertigung mit FinFET-Transistoren, bei Intel Tri-Gate genannt. Dass das nun gezeigte Avoton-Muster dennoch genauso groß erscheint wie Centerton, dürfte außer an der von zwei auf vier verdoppelten Kernzahl auch am integrierten Ethernet-Fabric liegen. Es ist bei Avoton ebenfalls eine Neuerung und soll zur Vernetzung von Microservern dienen. Solche Fabrics bieten Unternehmen wie AMDs Abteilung Seamicro bisher mit Zusatzbausteinen an, die man bei Avoton nicht braucht - ob ein auf Ethernet basierendes Fabric die proprietären Lösungen schlagen kann, ist aber noch nicht entschieden.

Ebenso behält Intel noch für sich, ob Avoton die bisherigen Einschränkungen der Microserver-Atoms beibehalten wird. Bei Centerton sind maximal 8 GByte RAM pro Prozessorsockel möglich, weil der integrierte Speichercontroller nicht mehr verwalten kann. Immerhin darf es schon ECC-Speicher sein, für Avoton dürfte Intel die Speichermenge aber deutlich steigern.

Im zweiten Halbjahr 2013 will Intel die Serienproduktion des neuen Atom starten, in diesem Zeitraum ist auch mit dem Smartphone-Ableger Merrifield und dem Tablet-Chip Bay Trail zu rechnen.


Crass Spektakel 09. Apr 2013

Angeblich geht ja das Interesse an Netbooks zurück. Ich denke eher das Interesse am elend...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-FI/CO-Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen Raum Augsburg
  2. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  4. Entwickler (m/w) Business Intelligence
    Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gemeinnützige GmbH, Wiesentheid

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Risen 3 Enhanced Edition (PS4)
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 21.08.
  2. VORBESTELLBAR: Guild Wars 2 Heart of Thorns Vorverkaufsbox
    44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. God of War 3 Remastered - [PlayStation 4]
    49,00€ (Release 15. Juli)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Zwei Nexus-Smartphones geplant

  2. EDAQS Dice

    Banknoten sollen mit RFID aus der Ferne entwertet werden

  3. Hochleistungssportwagen

    Elektrischer Audi R8 e-tron fährt sich selbst

  4. Apple

    iOS 9 soll auch auf alten Geräten flüssig laufen

  5. Sprite

    Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne

  6. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  7. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  8. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  9. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  10. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Re: Mikrowelle

    robinx999 | 09:41

  2. Re: Interessant

    Anonymouse | 09:41

  3. Re: Vernünftig

    Squirrelchen | 09:41

  4. Re: golem.de style

    Anonymouse | 09:40

  5. Re: Adieu Datenschutz

    Ojemine | 09:40


  1. 09:35

  2. 08:47

  3. 08:08

  4. 07:40

  5. 07:13

  6. 17:47

  7. 13:40

  8. 12:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel