AV-Test: Microsoft Security Essentials sind nicht sicher genug
Microsoft Secutiry Essentials (Bild: Screenshot Golem.de)

AV-Test Microsoft Security Essentials sind nicht sicher genug

Das unabhängige Labor AV-Test hat erneut Antivirenprogramme überprüft. Ein Kandidat ist durchgefallen: die kostenlosen Microsoft Security Essentials.

Anzeige

Wer die Microsoft Security Essentials zum Schutz vor Viren und anderen Bedrohungen auf seinem PC verwendet, ist nicht sicher. Das ist jedenfalls das Ergebnis einer aktuellen Überprüfung durch AV-Test, das in seinen Labors in Magdeburg und Leipzig mit einem Team aus rund 25 IT-Spezialisten regelmäßig Antivirenprogramme überprüft. Bei der jüngsten Untersuchung sind die Security Essentials in ihrer aktuellsten Version als einzige von 24 Programmen an der Zertifizierung gescheitert. Getestet wurde unter der 32-Bit-Version von Windows 7.

Die Microsoft Security Essentials im aktuellen Test vom Oktober 2012 haben von 11 nötigen Punkten nur 10,5 bekommen, sind also denkbar knapp an der Zielmarke vorbeigekommen. Gegenüber dem Vormonat September 2012 fällt vor allem eine Abnahme des Schutzes vor Zero-Day-Angriffen auf: Die Erkennungsrate ist von 69 auf 64 Prozent zurückgegangen; der Industriedurchschnitt liegt bei 89 Prozent. Aber auch beim Schutz vor älteren Bedrohungen hat das Microsoft-Programm weniger Punkte bekommen.

Nachtrag vom 1. Dezember 2012, 13:15 Uhr

In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass für die Zertifizierung 12 Punkte nötig sind. Es sind aber nur 11. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.


dust 19. Dez 2012

Falls noch aboniert: Zwei Produkte von ESET sind JETZT/HEUTE in den Blitzangeboten von...

ImBackAlive 05. Dez 2012

Danke. Ich hoffe, dass ich das lesen und bewerten kann, andernfalls wäre ich in meinem...

wurs 04. Dez 2012

Wozu soll das gut seien? Ich weiß selbst wie sicher mein Download ist. Und wenn ich es...

wurs 04. Dez 2012

Da lob ich mir MSE. Für mich ist das sicher genug. Könnte mich kaum daran erinnern dass...

xmaniac 04. Dez 2012

Sogar in der Bedienbarkeit hat MSE jetzt schlechter abgeschnitten, obwohl sich in der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Microsoft .NET/C#-Entwickler (m/w)
    FirstAttribute AG, Dresden
  2. Customer Support Engineer (m/w)
    Layer 2 GmbH, Hamburg
  3. Sachbearbeiter/-in - Kommunikation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
    IT.Niedersachsen, Hannover
  4. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wearables

    Fitbit unterstützt Windows

  2. 3D-Technologie

    US-Armee will Sprengköpfe drucken

  3. Hohe Investition

    Hilton will Hotelschlüssel durch Smartphones ersetzen

  4. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  5. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  6. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  7. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  8. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  9. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  10. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel