Abo
  • Services:
Anzeige
Das Facebook-Logo
Das Facebook-Logo (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Autostart von Videos: Facebook verschwendet Datenvolumen auch beim Roaming

Vor einigen Wochen hat Facebook damit begonnen, sein altes Versprechen zu brechen, Videos nur bei einer WLAN-Verbindung automatisch abzuspielen. Bei einem Auslandsaufenthalt stellten wir fest: Selbst im Roaming-Betrieb gehen Megabyte-weise Daten für die Facebook-App verloren.

Anzeige

Wer sich im Ausland aufhält und Datenroaming aktiviert, passt normalerweise besonders auf, wenn es um seine Internetaktivitäten geht. In der Regel lohnt es sich deswegen nur, mit Smartphone oder Tablet zu surfen, da sowohl die mobilen Betriebssysteme als auch die Apps auf geringe Datenvolumen ausgerichtet sind. Nicht so die Facebook-App. Zumindest die iPhone-App spielt sogar Videos über Mobilfunk-Verbindungen ab, wie wir nun feststellen mussten. Das gilt nicht nur für Werbung. In unserem Fall haben wir gesehen, dass sich über die Fanseite des US-Comedians Louis C.K. plötzlich Videos abspielten.

  • Dieses Video wurde in der Timeline abgespielt. (Screenshot: Golem.de)
  • Beim testweisen Aufruf der Fanseite wurde auch dieses zweite Video über eine Mobilfunkverbindung heruntergeladen und abgespielt. (Screenshot: Golem.de)
  • Wer das Autostart-Verhalten alias Autoplay in Facebook unterbinden will... (Screenshot: Golem.de)
  • ... muss dies unter iOS in den Betriebssystemeinstellungen machen. (Screenshot: Golem.de)
  • Als Standard ist Autoplay nicht auf WLAN-Verbindungen begrenzt. (Screenshot: Golem.de)
  • Nach der Einstellung wird Datenvolumen geschont. (Screenshot: Golem.de)
Dieses Video wurde in der Timeline abgespielt. (Screenshot: Golem.de)

Dabei hatte Facebook einmal etwas anderes versprochen. Die Autoplay-Funktion für Videos in der Facebook-Timeline sollte ursprünglich nur funktionieren, wenn der Nutzer sich in einem WLAN befindet. Facebook war sich nämlich der Problematik bewusst, die entsteht, wenn im Mobilfunkbetrieb Videos heruntergeladen werden. Für das soziale Netzwerk ist das aber ein Nachteil, denn mobile Nutzer sind tendenziell viel außerhalb der WLAN-Netze unterwegs und Werbekunden würden damit Facebook-Nutzer nicht erreichen. Es ist also nachvollziehbar, dass Facebook die Autoplay-Funktion auch in Mobilfunknetzen braucht.

Dabei unterscheidet Facebook nicht zwischen Roaming und nationaler Nutzung - vermutlich mangels Möglichkeiten der Unterscheidung. Im deutschen Mobilfunknetz haben wir die Änderung zunächst nicht bemerkt, da Facebook ursprünglich versicherte, dass im Mobilfunkbetrieb abgespielte Videos vorab per WLAN heruntergeladen werden. Das stimmt allerdings nicht, wie wir jetzt nachvollziehen konnten. Bei einigen kurzen Tests mit der Autostartfunktion wurde immer wieder ein Video heruntergeladen. Ein Video ist etwa 3 MByte groß und wird nicht im Cache abgelegt. Wer seine App zwischendurch beendet, lädt ein Video also erneut herunter. Regelmäßige Nutzer der Facebook-App kommen so schnell auf ein Datenvolumen im unteren dreistelligen MByte-Bereich pro Monat. Gerade bei günstigen Tarifen und im Ausland kann der Betrieb der Facebook-App einen Nutzer schnell in die Drosselung bringen oder Mehrkosten verursachen.

In der iPhone-App lässt sich die Autostart-Funktion von Videos nachträglich auf den WLAN-Betrieb begrenzen. Unter iOS muss der Anwender allerdings bedenken, dass er dafür in die App-Einstellungen und nicht in die Profil-Einstellungen muss. Sie befinden sich in den Betriebssystemeinstellungen unter dem Facebook-Eintrag. Es empfiehlt sich für Mobilfunknutzer, die Funktion zu aktivieren.

Für die Werbeindustrie wurde die Premium-Funktion schon länger angekündigt. Sie sollte eigentlich Ende April 2014 starten, wurde aber anscheinend bereits Mitte April gestartet. Es ist derzeit nicht bekannt, wie viele Nutzer betroffen sind. Normalerweise verbreitet Facebook neue Funktionen langsam über seine Nutzerbasis. Es ist allerdings eine Häufung der Frage nach dem Abschalten der Autostart-Funktion in diversen Foren zu beobachten.


eye home zur Startseite
Vadammt 10. Mai 2014

Facebook wird an Innovationen und Benutzerfreundlichen google nie das Wasser reichen...

deus-ex 10. Mai 2014

verbraucht nur unnötig Daten und Strom.

Resu Melog 10. Mai 2014

Wenn auch sehr versteckt: - Einstellungen (vom OS, nicht von der App) - Facebook...

Resu Melog 10. Mai 2014

Auch nur auf Android, was einfach ein dämliches "Friss oder stirb"-Konzept beim...

mikamir 09. Mai 2014

Das Video wird ohne Ton abgespielt. Erst wenn du draufklickst erscheint Ton. Meiner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München
  3. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  4. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50

  2. Re: Ping-Zeiten

    Smincke | 02:38

  3. Tja schweizer Qualität ist auch ein Mythos....

    bernstein | 02:21

  4. Re: Es wird immer was vergessen

    server07 | 02:04

  5. Re: Und für so einen Rotz..

    My1 | 01:46


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel