123D Creature: erst das Skelett, dann Flügel, Hörner oder Krallen
123D Creature: erst das Skelett, dann Flügel, Hörner oder Krallen (Bild: Autodesk)

Autodesk 123D Creature 3D-Monster auf dem iPad gestalten und drucken lassen

Dreidimensionale Ungetüme können mit der App 123D Creature auf dem iPad erstellt werden. Das fertige Monster aus der App kann bei einem 3D-Druck-Dienstleister bestellt werden.

Anzeige

123D Creature ist eine App des Softwareherstellers Autodesk. Damit lassen sich auf dem iPad dreidimensionale Figuren schaffen. Die können anschließend ausgedruckt werden.

Der Nutzer beginnt mit dem Skelett für das Monster. Damit definiert er die Geometrie seiner Kreatur, die Größe, Anzahl und Position von Gliedmaßen und Gelenken. Als Nächstes wird der Körper um das Gerippe herum gebaut - dick oder dünn, mit Haut, Fell oder Federn überzogen, mit Flossen, Flügeln oder Hörnern bestückt. Schließlich wird das Monster noch bemalt - oder auch über ein Foto mit dem eigenen Gesicht ausgestattet.

Das Monster muss nicht im iPad bleiben: Wer möchte, kann seine Kreation auch mit anderen teilen - Autodesk hat eine Galerie für die Monster eingerichtet. Dort können die 3D-Dateien veröffentlicht werden. Es gibt schon einige zu bestaunen, die von den Testern der App geschaffen wurden.

Der Nutzer kann sein Werk auch als OBJ-Datei exportieren, etwa um sie mit einem anderen 3D-Programm weiterzubearbeiten. Oder er kann die 3D-Datei aus der App an den französischen 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo übertragen. Dieser baut das Tierchen auf und schickt dem Schöpfer die Figur nach Hause.

Die App 123D Creature gibt es nur für iOS. Sie ist bei iTunes derzeit für den Einführungspreis von 1,80 Euro erhältlich. Die App ist Teil einer Suite aus insgesamt fünf 3D-Apps.


Kreiszahl 15. Feb 2013

Das gesicht komtm doch von Tadäus Tentakel!? :>

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Mitarbeiter / innen Technische Servicestationen
    Landeshauptstadt München, München
  2. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  3. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie
  2. Jurassic Park 2 - Vergessene Welt - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  3. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iOS 9 soll auch auf alten Geräten flüssig laufen

  2. Sprite

    Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne

  3. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  4. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  5. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  6. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  7. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  8. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  9. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  10. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

  1. Vereinfachte Konstruktionen sind immer die besten.

    JouMxyzptlk | 07:46

  2. Re: Erklärungsanfrage an Golem.de

    lemete | 07:32

  3. Re: alles halb so wild

    elgooG | 07:29

  4. Dieses Jahr noch zu langweilig

    mz_001 | 07:16

  5. Re: Normaler Skylake-Xeon E3?

    HubertHans | 07:13


  1. 07:40

  2. 07:13

  3. 17:47

  4. 13:40

  5. 12:15

  6. 11:28

  7. 11:11

  8. 10:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel