Abo
  • Services:
Anzeige
Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes
Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes (Bild: Twitter)

Ausfall von Internetdiensten: Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein

Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes
Der Technikchef von Facebook über den Ausfall des Dienstes (Bild: Twitter)

Die Hacker von Lizard Squad wollen für die jüngsten massiven Ausfälle mehrerer Internetdienste verantwortlich sein. Das haben sie zumindest über Twitter verbreitet. Facebook hingegen spricht von einem Konfigurationsfehler.

Anzeige

Bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Dienstags waren Internetdienste wie Facebook, Instagram, der Datingdienst Tinder oder Hipchat zeitweilig nicht erreichbar. Offenbar waren auch viele Dienste betroffen, die Anmeldungen per Facebook nutzen. Über Twitter haben sich die Hacker der Lizard Squad dazu bekannt, für die Ausfälle verantwortlich zu sein. Facebook spricht hingegen von einem Konfigurationsfehler, der für den etwa einstündigen Ausfall verantwortlich war - und nicht eine DDoS-Attacke.

Der Ausfall sei durch eine technische Neuerung verursacht worden, schreibt Facebook auf Anfrage von Golem.de. Er sei weder durch Lizard Squad noch den Schneesturm im Osten der USA oder sonstige Einflüsse von Dritten verursacht worden. Die Auszeit habe durchschnittlich 50 Minuten gedauert und sei nicht regional gewesen, sondern habe Nutzer weltweit betroffen.

Betroffene Dienste nutzen Facebook-Anmeldungen

Auch Hipchat schreibt, dass seine Dienste auf Grund eines Datenbankfehlers nicht mehr erreichbar gewesen seien. Dort seien Failover-Maßnahmen ergriffen worden und die meisten Dienste vor wenigen Minuten wieder hergestellt worden. Das können wir bestätigen. Deren Techniker würden die Vorfälle jetzt untersuchen.

Während Tinder den Ausfall mit einem ironischen "Everybody Panic!" über Twitter kommentierte, äußerte sich Instagram bisher in seinem Blog nicht zu dem Ausfall. Ein mutmaßlicher Hinweis auf Twitter ist inzwischen wieder verschwunden. Auffällig ist, dass sämtliche betroffenen Dienste mit Facebook verknüpft werden können oder dessen Login verwenden.


eye home zur Startseite
Djinto 27. Jan 2015

Nein. Putin!1!!

Djinto 27. Jan 2015

Buzzwordejakulierende Golem Foristen... XD Schaut mal in Ideocracy rein, dann wisst ihr...

Himmerlarschund... 27. Jan 2015

Jetzt erst? Das war doch überhaupt die einzige Intention :-) Wobei es witzig ist, dass du...

PatrickK 27. Jan 2015

Du meinst 0,08% "unter" Durchschnitt (0.08% Below normal)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg
  2. SMARTRAC TECHNOLOGY GmbH, Dresden
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Unitymedia GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  3. 142,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: Posteingangsverschlüsseln? Lol?

    Sinnfrei | 20:31

  2. Re: outlook.de hat jetzt erweiterungen

    Nikolaus117 | 20:31

  3. Re: "und Latenzzeiten unter einer Millisekunde...

    Oktavian | 20:31

  4. Re: Seit dem Test von Ritter Sport Nuss ...

    Anonymouse | 20:29

  5. Re: Finger weg von Blau.de

    Wurly | 20:28


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel