Aus und vorbei: Keine Smartphones mehr von Dell
Jeff Clarke, der Leiter von Dells Consumer-Abteilung (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Aus und vorbei Keine Smartphones mehr von Dell

Dell zieht sich komplett aus dem Smartphone-Markt zurück. Vor einiger Zeit wurde bereits die Vermarktung der bisherigen Smartphones eingestellt. Ein erneuter Einstieg in den Smartphone-Bereich ist Dell zu teuer.

Anzeige

Bisher wurde erwartet, dass Dell einen baldigen Neuanfang im Smartphone-Markt anvisiert und in Kürze wieder mit neuen Geräten aktiv sein wird, nun hat der Leiter von Dells Consumer-Abteilung, Jeff Clarke, laut Forbes mitgeteilt, dass sich das Unternehmen ganz aus dem Smartphone-Markt zurückzieht. Laut Clarke hätte Dell sehr viel investieren müssen, um wieder im Smartphone-Markt mitmischen zu können. Weil das Unternehmen die damit verbundenen hohen Kosten scheute, wurde stattdessen der Ausstieg aus diesem Marktsegment beschlossen.

Dell hatte in den vergangenen Jahren Smartphones auf Basis von Android und Windows Phone im Sortiment. Bereits seit einiger Zeit werden die betreffenden Smartphones nicht mehr vermarktet, im Frühjahr 2012 wurde die Vermarktung in den USA und in Europa eingestellt. Daher kamen dieses Jahr auch keine neuen Modelle von Dell auf den Markt.

Die Dell-Smartphones konnten in den vergangenen Jahren keine nennenswerten Marktanteile erreichen. Unter anderem gab es von Dell mit dem Venue Pro ein Windows-Phone-7-Smartphone mit ausziehbarer Tastatur. Solche Modelle waren in der Windows-Phone-Welt selten. Käufer des Geräts hatten analog zu den letzten Pre-Smartphones mit WebOS und einigen Blackberry-Modellen eine im Hochformat ausziehbare Tastatur, mit der bequemer als auf einer Bildschirmtastatur getippt werden konnte.

Mit dem Streak hatte Dell lange vor der Konkurrenz ein Android-Smartphone mit einem 5 Zoll großen Display im Sortiment. Anders als später die Konkurrenz vermarktete Dell das Streak mehr als Tablet denn als Smartphone. Unter anderem Samsung hatte mit dem Galaxy Note der ersten Generation großen Erfolg, das einen 5,3 Zoll großen Touchscreen hat und mittlerweile vom Galaxy Note 2 abgelöst wurde, das einen 5,55 Zoll großen Touchscreen hat.


derKlaus 14. Dez 2012

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Eigenlich ist RIM immer noch das sinnvollste für...

Slas 13. Dez 2012

Ich habe ein Dell Venue Pro und bin sehr zufrieden. WP 7 läuft flüssig und ist eigentlich...

dabbes 13. Dez 2012

Reine Hardware-Anbieter haben es nunmal schwer. DELL hätte da schon etwas mehr bieten müssen.

Kommentieren



Anzeige

  1. HF-Messingenieur (m/w) für die ASIC-Entwicklung
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Projektmanager ERP Solutions (m/w)
    über CONusio GmbH, Aschaffenburg
  3. Informatiker · ABAS-ERP-Anwendungsentwicklu- ng (m/w)
    G. RAU GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. Scrum Master (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Age of Wonders 3

    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

  2. Programmierschnittstelle

    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

  3. Laufzeitumgebung

    Teile von Unity werden quelloffen

  4. Megaupload

    Kim Dotcoms Vermögen bleibt weiter eingefroren

  5. Router

    AVM schließt Sicherheitslücke in MyFritz-App

  6. AntMe V2

    Programmieren lernen mit Ameisen

  7. Android

    Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

  8. Oculix

    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

  9. Frequenzen für Mobilfunker

    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

  10. Xbox One

    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

    •  / 
    Zum Artikel