Der Xappr
Der Xappr (Bild: Metalcompass)

Augmented Reality Xappr macht Smartphone zur virtuellen Laserpistole

Im Sommer 2012 soll sie auf den Markt kommen, vorbestellt werden kann sie schon jetzt: die pistolenähnliche Halterung "Xappr" für das Spielen mit Smartphones. Auch ein Multiplayer-Shooter für das Gerät ist in Vorbereitung.

Anzeige

Zwar erwähnt der Hersteller Metalcompass auf seiner Webseite nicht, dass das Gerät Xappr mit Lasertechnik arbeitet - das Spielprinzip damit ist aber ähnlich wie bei den Lightguns für Spielekonsolen. Statt auf einen Bildschirm zu zielen, wird aber die Spielumgebung auf dem Smartphone mit iOS, Android oder Windows Phone 7 eingeblendet. Das Telefon wird dazu oben in die Pistole eingespannt.

  • Der Xappr (Bild: Metalcompass)
  • Das Smartphone wird oben eingespannt (Bild: Metalcompass)
  • Der voluminöse Lauf dient wohl als Gegengewicht (Bild: Metalcompass)
Der Xappr (Bild: Metalcompass)

Vorgesehen ist Xappr vor allem für Augmented Reality - die Ziele werden also über ein Bild eingeblendet, das von der Kamera des Handys aufgenommen wird. Damit sollen sich auch Mitspieler abschießen lassen, die in einer realen Umgebung herumlaufen. Dafür entwickelt der Hersteller auch das Spiel ATK, das auch für mehrere Mitspieler geeignet sein soll. Diese können sie an einem Ort befinden, oder über das Netz verbunden werden.

Metalcompass hat nach eigenen Angaben für den Xappr auch bereits ein SDK für die drei Mobilbetriebssysteme entwickelt und ruft Spielestudios auf, es zu nutzen. Drei bereits existierende Spiele, darunter der Mosquito-Shooter Spray'Em sollen die Pistole schon unterstützen.

Inklusive Versand nach Europa kostet der Xappr rund 45 US-Dollar, vorbestellt werden kann schon jetzt. Ausgeliefert werden soll das Gerät bis zum Juni 2012.


ten-th 02. Feb 2012

Den Handy-Erkrankten kann man aber wirklich mit ALLEM das Geld aus der Tasche ziehen ...

flasherle 02. Feb 2012

ich auch...

Bringhimup 02. Feb 2012

Also wenn ich auf meinem Telefon die Kamera bediene, flutscht es nicht wirklich flüssig...

Verleihnix 02. Feb 2012

Im Polizeibericht wird dann sowas wie "die Atrappe sah im Halbdunkel aus wie eine echte...

Kommentieren




Anzeige

  1. Application-Manager (m/w)
    Swiss Post Solutions GmbH, Dettingen unter Teck (bei Stuttgart)
  2. Senior Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    PLSCOM GmbH, Berlin
  3. Software Entwickler Systemidentifikation und Regelungstechnik (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm und Stuttgart
  4. Betriebs-System Engineer Citrix (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  2. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  3. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  4. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  5. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  6. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  7. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  8. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  9. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  10. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

    •  / 
    Zum Artikel