Auftragshersteller: "Microsofts Surface-Tablet kostet über 800 US-Dollar"
(Bild: Microsoft)

Auftragshersteller "Microsofts Surface-Tablet kostet über 800 US-Dollar"

Erste Spekulationen über die Preise der beiden Versionen des Surface gibt es in Taiwan.

Anzeige

Microsofts Surface-Tablet mit Ivy-Bridge-Prozessor und Windows 8 Pro wird über 800 US-Dollar kosten. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Auftragsherstellerkreisen. Das Surface mit Windows-RT-Betriebssystem und einem Nvidias Tegra 3 soll für über 600 US-Dollar erhältlich sein.

Microsofts Surface ist ein 10,6-Zoll-Tablet für Windows 8. Es wird in der ARM-Version und einer Version mit Intels Ivy-Bridge-Prozessor erhältlich sein. Die Surface-Tablets für Windows 8 RT sollen parallel zum Marktstart des neuen Betriebssystems auf den Markt kommen. Die Pro-Versionen werden nach Angaben von Microsoft aber erst drei Monate danach erhältlich sein. Zu den Preisen äußerte sich Microsoft nicht. Die RT-Modelle sollten etwa so viel kosten wie andere ARM-Tablets, die Pro-Modelle sollten preislich mit Ultrabooks konkurrieren können, hieß es.

Als Auftragshersteller für die Montage des Surface habe Microsoft Pegatron Technology ausgewählt, das auch für Apple arbeitet. Keine inoffiziellen Angaben bekam die Digitimes zur Fertigungsmenge.

Acer: Microsoft bleibt nicht im Tabletgeschäft

Acer-Gründer Stan Shih erklärte der Digitimes, dass er vermute, dass Microsoft nicht längerfristig selbst als Tablethersteller auftreten werde. Es ginge dem US-Softwarekonzern bei Surface nur darum, die Verbreitung von Windows 8 voranzutreiben. Wenn dies erreicht sei, werde Microsoft keine weiteren Surface-Modelle mehr anbieten.

Tablethersteller würden mit ihren eigenen Windows-8-Tablet indirekt von den Marketingaktivitäten Microsofts profitieren, sagte Shih. Microsoft habe keinen Grund, Hardware zu verkaufen, weil dies deutlich weniger Gewinn als die Lizenzierung seiner Softwareprodukte einbrächte, sagte Shih.


SSD 05. Jul 2012

tolle Aussage; solltest dran arbeiten, denn 'für ein Tablet' reicht so ziemlich alles...

Trollversteher 22. Jun 2012

Also da lade ich mir vorher lieber ein paar Filme im passenden Format aufs Tablet, statt...

Wirtschaftsmacht 22. Jun 2012

Ich muss zugeben, der war nicht schlecht ;-) aber mich stört es auch beim Apfel nicht.

Wirtschaftsmacht 22. Jun 2012

Das Wort "Preiswert" ist hier völlig angebracht, ich freu mich auf die Pro-Version :)

Wirtschaftsmacht 22. Jun 2012

Das Wort "Preiswert" ist hier völlig angebracht, ich freu mich auf die Pro-Version :)

Kommentieren




Anzeige

  1. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich
  2. Field Support Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg/Frankfurt
  3. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  4. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  2. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  3. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  4. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  5. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  6. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  7. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  8. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  9. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  10. Dating

    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel