Auftragshersteller: Lenovo soll Einstellung von Ideapad planen
(Bild: Lenovo)

Auftragshersteller Lenovo soll Einstellung von Ideapad planen

Bei der Aufspaltung in "Think" und "Lenovo" soll die Marke Ideapad verschwinden. Das hat die Digitimes von den Auftragsherstellern Lenovos erfahren.

Anzeige

Lenovo wird seine Ideapad-Produktlinie einstellen, unter der Notebooks und Tablets für Endkunden erscheinen. Das berichtet die Digitimes unter Berufung auf die Auftragshersteller des chinesischen Computerkonzerns. Compal Electronics sei gegenwärtig der wichtigste Produzent der Lenovo-Ideapad-Notebooks, Wistron montiert die Thinkpad-Produkte. Künftig soll Compal auch einige Thinkpad-Aufträge erhalten.

Lenovo teilt das Unternehmen zum 1. April 2013 in die zwei Bereiche "Think" und "Lenovo" auf. Der Konzern wird in die Lenovo Business Group (LBG) und die Think Business Group (TBG) aufgegliedert. Konzernchef Yang Yuanqing erklärte in einem Schreiben an die Mitarbeiter, dass der Schritt die Markenstrategie des Konzerns verdeutlichen solle. Die internen Informationen wurden anschließend von einem Unternehmenssprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigt.

Lenovo wird sich auf Endkunden- und Niedrigpreisprodukte konzentrieren, während Think die High-End-Produkte anbietet. Die Ideapad-Produkte sollen in den Bereich Lenovo aufgehen, hat die Digitimes weiter erfahren. Zu Think werden auch die Enterprise-Produkte und Workstations gehören.

Lenovo hatte die Think-Produktlinie und die Markenrechte im Jahr 2004 für 1,75 Milliarden US-Dollar von dem US-Konzern IBM gekauft. Bei IBM erzielte der Bereich im Jahr 2003 einen Jahresumsatz von rund 9 Milliarden US-Dollar.

Auf der Ifa 2012 stellte Lenovo eine größere Anzahl neuer Ideapad-Notebooks für Windows 8 vor. Darunter auch die Spielenotebooks der Serie Ideapad Y400 und die Y500, die sich mit zusteckbaren GPUs erweitern ließen.

Medion hatte im März 2012 das Android-Tablet Lifetab P9516 vorgestellt, das sich als baugleich mit Lenovos Ideapad K1 erwies.


anobienkiller 16. Mai 2013

@zodiamc Dem kann ich nur zustimmen. Habe mir im Januar 2013 für ca. 500,- ein IdeaPad...

SoniX 11. Jan 2013

Irgendwo kann ich die Spaltung ja auch nachvollziehen, aber ganz so einfach ists dann...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/in Softwareentwicklung und Elektroplanung
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. Projektleiter/in Software
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. SAP - HR Key User (m/w)
    Porsche Holding Salzburg über NP Neumann & Partners, Salzburg (Österreich)
  4. Softwareentwickler ADTF (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Magstadt

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  2. NEU: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)
  3. Schindlers Liste - 20th Anniversary Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Project Spartan kann ab sofort ausprobiert werden

  2. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

  3. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  4. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  5. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  6. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  7. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  8. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  9. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  10. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: schlimme Hype

    exxo | 07:09

  2. Re: Ruckelorgie. Mit jedem update schlechter

    cuthbert34 | 07:05

  3. Re: Wer kauft bitte schön ein 850 Euro Handy mit...

    exxo | 07:01

  4. Re: ähm

    drsnuggles79 | 06:59

  5. Re: Zalando soll bitte einfach nur pleite gehen

    drsnuggles79 | 06:57


  1. 07:17

  2. 22:59

  3. 19:05

  4. 16:54

  5. 16:22

  6. 14:50

  7. 13:48

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel