Foxconn-Produktionsstätte in Chengdu
Foxconn-Produktionsstätte in Chengdu (Bild: Stringer China/Reuter)

Auftragshersteller Foxconn will unabhängiger von Apple werden

Foxconn will neue Kunden finden, um nicht immer abhängiger vom US-Konzern Apple zu werden. Doch das dürfte nicht einfach werden.

Anzeige

Der Auftragshersteller Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) will seine Abhängigkeit von Apple verringern. Wie die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Zuliefererkreisen berichtet, generieren die Aufträge des US-Konzerns bereits über 40 Prozent des Umsatzes von Foxconn.

Der taiwanische Konzern versucht deshalb, neue Umsatzquellen zu finden. Laut Digitimes dürfte das jedoch nicht einfach werden.

Der Auftragshersteller Foxconn fertigt für Apple, Amazon, Dell, Nintendo, Hewlett-Packard, Samsung, IBM, Lenovo, Motorola, Nokia, Sony, Toshiba und andere. Das größte Exportunternehmen in China beschäftigt dort über 1,1 Millionen Menschen, die 40 Prozent der weltweit verkauften Unterhaltungselektronik montieren. Der Konzern ist auch in Osteuropa, Mexiko und Brasilien aktiv.

Bislang war Foxconn der wichtigste Auftragshersteller von Apple, bei dem die Geräte montiert werden. Für das iPad Mini soll der US-Konzern aber 50 bis 60 Prozent des Produktionsvolumens an Pegatron ausgelagert haben. Pegatron ist im Jahr 2008 aus dem Asus-Konzern ausgegründet worden und fertigt Smartphones, Notebooks, Netbooks, Desktop-PCs, Spielekonsolen, mobile Geräte, Motherboards, TV-Karten, LCD-Fernseher, Set-Top-Boxen und Kabelmodems für Markenelektronikkonzerne an.

Foxconn werden schlechte Arbeitsbedingungen in seinen Fabriken vorgeworfen. Zuletzt wurde im Januar 2011 über eine Selbsttötung berichtet. Das 14. Opfer war die 25-jährige Foxconn-Ingenieurin Wang Ling.

Anfang Oktober 2012 sind bei Foxconn in einer Fabrik im Werk Zhengzhou in der Provinz Henan 3.000 bis 4.000 Arbeiter in den Streik getreten. Das berichtet die US-Nichtregierungsorganisation China Labor Watch (CLW) und die South China Morning Post, wie in solchen Fällen üblich dementierte der Konzern.


nmSteven 25. Okt 2012

weil Apple auch einer der teuersten ist. HTC, Intel und co. machen es vor man kann auch...

Cohaagen 25. Okt 2012

Das hast du falsch verstanden. Foxconn möchte nicht, dass sich das Auftragsvolumen von...

YoungManKlaus 25. Okt 2012

also als Zuletzt kann man das nicht mehr wirklich bezeichnen ~.~

Ninex 25. Okt 2012

Viel interessanter wäre zu wissen, wie viel vom Gewinn Apple ausmacht. Ich habe irgendwo...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Techniker (m/w)
    Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen
  2. SAP-Berater (m/w) Inhouse für die HR IT-Systemlandschaft
    Unitymedia KabelBW GmbH, Köln
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Web-Entwickler - Frontend (m/w)
    iWelt AG, Eibelstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  2. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. VORBESTELLBAR: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  2. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  3. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  4. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  5. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  6. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  7. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  8. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  9. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  10. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Re: Bei GOG sogar DRM Free

    peter_pan | 21:56

  2. Re: nützt doch alles nichts,...

    Plany | 21:56

  3. Re: Ist schon Trauring...

    Itchy | 21:48

  4. Re: Es gibt kein "free to Play"

    Itchy | 21:46

  5. Re: ähm

    TC | 21:37


  1. 19:05

  2. 16:54

  3. 16:22

  4. 14:50

  5. 13:48

  6. 12:59

  7. 12:48

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel