Abo
  • Services:
Anzeige
Das iPhone 6 wäre mit einem 4,7-Zoll-Display etwas größer als das iPhone 5S.
Das iPhone 6 wäre mit einem 4,7-Zoll-Display etwas größer als das iPhone 5S. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Auftragshersteller: Apple lässt 80 Millionen größere iPhones herstellen

Apple soll bis zu 80 Millionen neue iPhones mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale bei seinen Auftragsherstellern Foxconn und Pegatron bestellt haben.

Anzeige

Apple hat bei seinen Auftragsherstellern 70 bis 80 Millionen iPhones mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale bestellt. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Die iPhones sollen bis zum 30. Dezember 2014 geliefert werden. Das aktuelle iPhone 5S ist mit 4 Zoll Bildschirmdiagonale etwas kleiner.

Zuvor gab es bereits unbestätigte Berichte, dass Foxconn in einem Werk in Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz Henan, 100.000 neue Arbeiter einstellt, die hauptsächlich am Nachfolger des aktuellen iPhones arbeiten sollen. Auch der Auftragshersteller Pegatron soll über 10.000 Arbeiter engagiert haben, um an dem Apple-Smartphone zu arbeiten. Die Economic Daily News will erfahren haben, dass die Massenproduktion des neuen iPhones in der dritten Juliwoche beginnen werde. Einem früheren Bericht von Reuters zufolge soll das neue iPhone mit einem 4,7-Zoll-Bildschirm ausgerüstet sein. Die Produktion einer Version mit einem 5,5-Zoll-Display werde in der zweiten Augustwoche anlaufen.

Beide neue iPhones sollen ähnlich wie das iPhone 5S mit Metallgehäusen ausgestattet sein und könnten in verschiedenen Farben auf den Markt kommen, so das Wall Street Journal.

Apple wird am heutigen 22. Juli 2014 seine Quartalsergebnisse vorstellen. Traditionell stellt der Konzern seine neuen Smartphones im Monat September vor.

Das Display soll in In-Cell-Technik gebaut werden, um eine geringe Bauhöhe erzielen zu können. Schon seit dem iPhone 5 und dem iPod Touch der fünften Generation setzt Apple auf diese Technik. Bei einem In-Cell-Bildschirm wird die Touch-Funktion direkt in das LCD integriert. Durch die Einsparung einer separaten Sensorschicht sind die Displays deutlich kompakter und leichter.

Doch die Produktion der In-Cell-Displays ist aufwendiger und hat eine höhere Ausschussrate. Deshalb habe Apple laut den Informationen des Wall Street Journals die Zulieferer auf die Produktion von 120 Millionen neue iPhones eingestellt. Die Mengen passt Apple dann später entsprechend der Nachfrage an.

Foxconn und Pegatron sollen laut Wall Street Journal die Massenproduktion des 4,7-Zoll-iPhones im kommenden Monat beginnen. Foxconn werde das Modell mit der 5,5-Zoll-Bildschirmdiagonalen allein fertigen. Hier sei September der Startmonat.

Im Mai dieses Jahres waren laut Angaben von Counterpoint Research 98 Prozent der Android-Smartphones zu einem Preis von 400 US-Dollar und höher mit einem Display ausgestattet, das über 5 Zoll groß war.


eye home zur Startseite
lottikarotti 23. Jul 2014

Die 3,5 Zoll vom iPhone 4 finde *ich* perfekt. Mit den 4,7 Zoll kann ich mich noch...

plutoniumsulfat 22. Jul 2014

Ziehe die richtigen Schlüsse ^^

Profi 22. Jul 2014

Egal, Hauptsache auf dem Schulhof kann man seine Filme für alle größer sichtbar als...

plutoniumsulfat 22. Jul 2014

Nee, das ist ja dann wieder ne Kopie :D

AlphaStatus 22. Jul 2014

auch müde und etwas kratzig im hals? I know that feel, bro. Zu wenig Schlaf und zu viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. BENTELER-Group, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 9,49€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Nächste Stufe ...

    NukeOperator | 01:35

  2. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    Cok3.Zer0 | 01:20

  3. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    ChristianKG | 01:01

  4. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    Cok3.Zer0 | 00:55

  5. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    ChristianKG | 00:48


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel