Auftragshersteller: Amazons Kindle Fire soll 50 US-Dollar billiger werden
(Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Auftragshersteller Amazons Kindle Fire soll 50 US-Dollar billiger werden

Gerüchte von Auftragsherstellern besagen: Demnächst kommt mindestens ein neues Kindle Fire auf den Markt. Amazon sollte dann dem Beispiel von Apples iPad folgen und den Preis für den Vorgänger senken.

Anzeige

Amazon wird mit Erscheinen von neuen Produkten den Preis für das Tablet Kindle Fire senken. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Zulieferer der Auftragshersteller des US-Konzerns. Derzeit ist der Kindle Fire, der ein 7-Zoll-Display hat, bei Amazon in den USA für 199 US-Dollar erhältlich, künftig soll das Tablet 149 US-Dollar kosten.

Ein weiteres Kindle Fire mit einem 7-Zoll-Display und einer verbesserten Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln soll im dritten Quartal (Juli bis September 2012) erscheinen, so die Digitimes. Das Tablet wird 199 US-Dollar kosten.

Am 28. September 2011 hatte Amazon sein Kinde Fire mit 7-Zoll-Multitouch-IPS-Display (1.024 x 600 Pixel), Dual-Core-Prozessor, 8 GByte internem Flash-Speicher, WLAN nach 802.11b/g/n, Micro-USB- und Kopfhöreranschluss und 8 Stunden Akkulaufzeit herausgebracht. Ein Gerät mit diesen oder ganz ähnlichen Spezifikationen soll es weiter für Kunden im Einsteigersegment geben.

Amazon folge damit der Preispolitik von Apple, das bei Erscheinen neuer iPads das Vorgängermodell zu einem verbilligten Preis weiterverkauft.

Amazon plante auch Kindle-Fire-Modelle im Format 8,9 und 10,1 Zoll. Doch die Entwicklung des 8,9-Zoll-Modells sei bereits gestoppt worden. Das 10,1-Zoll-Modell soll im vierten Quartal 2012 oder im ersten Quartal 2013 auf den Markt kommen.

Die Berichte der Digitimes zu Produkten von Apple oder Amazon sind teilweise widersprüchlich. Die inoffiziellen Informationen aus der Lieferkette der US-Konzerne haben sich auch einige Male als falsch erwiesen.


Peter Brülls 18. Jun 2012

Na, dann bilde ich ich mir die Lampenreflektionen auf meinem Kindle wohl ein...

InFlames 16. Jun 2012

Und nen Speicherslot bekommt... Das ist der dicke Minuspunkt bei dem Gerät.

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Web Developer (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. (Senior) Technical Project Manager - Industry & Logistics
    Bosch Software Innovations GmbH, Berlin oder Immenstaad am Bodensee
  3. IT Support Engineer Windows / Citrix (m/w)
    PIRONET NDH Datacenter AG & Co. KG, Köln
  4. Automotive Network Security Engineer (m/w)
    Carmeq GmbH, Berlin/Wolfsburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 3D-Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Dead Before Dawn, Neuseeland 3D, Abenteuer Karibik 3D)
  2. 3 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Wicked Blood, Little Big Soldier, McCanick, Empire)
  3. NEU: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. diverse Star Trek-Teile, Der Butler, Fraktus, Frühstück bei Tiffany, Event Horizon...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Prototyp

    Googles selbst fahrendes Auto ist fertig

  2. CIA-Dokumente

    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

  3. Game Over

    Kein Game One mehr auf MTV

  4. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  5. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  6. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  7. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  8. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  9. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  10. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel