Abo
  • Services:
Anzeige
Tim Cook auf der Allen & Company am 12. Juli 2013
Tim Cook auf der Allen & Company am 12. Juli 2013 (Bild: Rick Wilking/Reuters)

Aufsichtsrat "Apple-Chef Tim Cook soll schneller Innovationen liefern"

Der Apple-Aufsichtsrat fragt sich, was denn die "erstaunlichen neuen Produkte" sein werden, die Apple seit langem verspricht. Er macht sich laut einem Bericht Sorgen um die Zukunft des Unternehmens.

Anzeige

Der Apple-Aufsichtsrat macht sich offenbar Sorgen um das Innovationstempo bei den Produkten des Unternehmens. Das berichtet Fox Business unter Berufung auf Unternehmenskreise. Es werde gefragt, welche Produkte in Vorbereitung seien und ob diese richtig ausgewählt sind, ob es Bewegung und Innovation gibt, sagte der Fox-Journalist Charlie Gasparino.

Das bedeute aber nicht, dass Cook aus dem Unternehmen gedrängt werde. "Ich glaube nicht, dass das passieren wird, so weit ist es nicht und Unternehmensquellen sagen uns, dass es nicht passieren wird." Der Aufsichtsrat stehe weiter hundertprozentig hinter Cook, sorgt sich aber um die Zukunft des Unternehmens.

Im Apple-Aufsichtsrat sitzt Arthur Levinson, der Vorsitzende des Aufsichtsrats ist zugleich bei Genentech Aufsichtsratschef. Weitere Apple-Aufsichtsräte sind William Campbell von dem Venture-Capital-Unternehmen Maveron, Andrea Jung von dem Kosmetikkonzern Avon Products, Ronald Sugar von der Werftengruppe Huntington Ingalls Industries, Millard Drexler von dem Einzelhändler J. Crew Group, der frühere US-Vizepräsident Al Gore und Robert Iger vom Walt-Disney-Konzern.

Apple arbeite "an erstaunlichen neuen Produkten, die im Herbst 2013 und während des Jahres 2014 erscheinen werden", sagte Cook bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse des Konzerns am 23. Juli 2013. Ähnliche Ankündigungen sind aber bei fast jedem Quartalsbericht des Konzerns üblich.

Apple bringe ein iPhone nach dem anderen heraus und falle bei Innovationen zurück, hatte Konzernmitbegründer Steve Wozniak im November 2012 gesagt. Apple habe in den vergangenen Jahren "immer nur das nächste iPhone rausgehauen und ist etwas zurückgefallen und das erfüllt mich mit großer Sorge." Er liebe Apple einfach und wolle deswegen nicht, dass das Unternehmen zurückfalle. Die Firma habe mit dem iPhone eine Formel gefunden, um Geld zu machen, und bleibe jetzt dabei.

Wozniak gründete 1976 zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne Apple.


eye home zur Startseite
neocron 12. Aug 2013

und die innovation muss von Apple stammen, oder Samsung? und nur darum ging es ...

Fuchs 10. Aug 2013

Nein. Apple legt wert darauf, dass sich ein iPhone mit einer Hand bedienen lässt und...

Neuro-Chef 10. Aug 2013

Hmm, vielleicht eine Workstation in Form einer Kugel? Oder doch erst ein zylindrisches...

Poly 10. Aug 2013

Bitte geh gleich in die Kernschmelze und verschmelz da mit dem BS den du abgibst! Apple...

Gl3b 10. Aug 2013

Ob der Scanner eine gute Idee ist hinblickend auf den NSA Skandal, muss jeder für sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adesso AG, verschiedene Standorte
  2. adesso AG, München, Stuttgart, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, Köln, Stralsund
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. AMEFA GmbH, Limburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  2. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  3. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  4. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  5. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  6. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  7. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  8. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  9. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  10. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Schade, dass es keinen Kommunismus in China gibt

    ibsi | 17:46

  2. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    McWiesel | 17:45

  3. Re: Freisprecheinrichtung

    Profi | 17:44

  4. Weitere Geräte als die bekannten ~80?!

    eMaze | 17:40

  5. Re: Das einzige was diese Mouthbreather verstehen...

    jayrworthington | 17:39


  1. 17:28

  2. 17:07

  3. 16:55

  4. 16:49

  5. 16:15

  6. 15:52

  7. 15:29

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel