Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt.
Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt. (Bild: Spider.io)

Auch außerhalb des Browsers: Internet Explorer verrät Mausbewegungen

Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt.
Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt. (Bild: Spider.io)

Webseiten können im Internet Explorer Mausbewegungen abfragen, auch solche, die außerhalb des Browserfensters gemacht werden. Angreifer könnten damit beispielsweise Eingaben auf virtuellen Tastaturen abfangen.

Das Webanalyse-Unternehmen Spider.io hat eine Sicherheitslücke in Microsofts Browser Internet Explorer entdeckt: In den Versionen 6 bis 10 können Webseiten die Bewegungen des Mauspfeils überall auf dem Bildschirm überwachen, selbst dann, wenn das Fenster des Browsers minimiert ist.

Spider.io hat nach eigenen Angaben Microsoft bereits am 1. Oktober 2012 über das Problem informiert. Ein Mitarbeiter aus Microsofts Security Research Center habe das Problem zwar bestätigt, aber zugleich angegeben, dass es keine Pläne gebe, die Sicherheitslücke zeitnah zu schließen.

Anzeige

Laut Spider.io nutzen mindestens zwei Webanalyse-Unternehmen die Sicherheitslücke bereits aus, was die Sicherheit virtueller Tastaturen untergräbt, weshalb das Unternehmen an die Öffentlichkeit geht. Virtuelle Tastaturen werden mitunter verwendet, um sicherzugehen, dass Eingaben nicht per Keylogger abgefangen werden können.

Das Problem besteht in der Funktion fireEvent(), mit der Webentwickler eigene Ereignisse auslösen können. Dabei kann jederzeit die Cursor-Position abgefragt werden.

Unter iedataleak.spider.io/demo stellt Spider.io eine Demo bereit. Der entsprechende Code wurde in einem Blogeintrag veröffentlicht.

Nachtrag vom 13. Dezember 2012, 15:15 Uhr

Mittlerweile hat sich Microsoft offiziell zu dem Bericht geäußert: "Wir untersuchen derzeit den Fall. Aktuell gibt es keine Berichte zu gezielten Angriffen oder betroffenen Anwendern. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden wir diese bereitstellen und angemessene Maßnahmen ergreifen, unsere Kunden zu schützen."


eye home zur Startseite
Atalanttore 14. Dez 2012

Du musst doch nicht updaten. Bleib doch einfach bei einer 3 Jahre alten Firefox Version...

__destruct() 14. Dez 2012

Allerdings kann das Programm selbst Schadcode enthalten und durch diese Sicherheitslücke...

nille02 13. Dez 2012

Warum sollte ich Admin Rechte benötigen, wenn ich eine Datei mit dem Browser öffne? Und...

h1j4ck3r 13. Dez 2012

Das würde sich aber wiedetsprechen. davon ausgehen das potentiell gefahr besteht, aber...

repstosw 13. Dez 2012

na...wer das wohl ist? facebook? google? microsoft? ad.de.doubleclick.net? Naja, ist mir...


Bitpage.de - Der Technikblog / 13. Dez 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken
  4. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen...

    ChristianKG | 22:44

  2. Re: Ich denke ich weiss, was hier das Problem ist

    christoph89 | 22:38

  3. Re: Komplett integer

    violator | 22:26

  4. Re: RK3288 Software Support

    nille02 | 22:21

  5. Re: Tutanota

    twothe | 22:19


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel