AU Optronics: Smartphone-Display fast ohne Rahmen
4,46 Zoll großes Smartphone-Display mit 1 mm breitem Rahmen in einem Smartphone-Prototyp (Bild: AUO)

AU Optronics Smartphone-Display fast ohne Rahmen

Neue Designmöglichkeiten für Smartphones soll das 4,46 Zoll große Display von AU Optronics eröffnen. Sein Rahmen ist nur 1 mm stark und könnte deshalb Displays ermöglichen, deren Anzeigefläche fast zum Geräterand reicht.

Anzeige

Das neue Smartphone-Display von AU Optronics erreicht eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und ist im Format 16:9 gehalten. Der Displayrahmen des 4,46 Zoll großen Bildschirms (11,33 cm) soll eine Breite von 1 mm aufweisen. Gemeint ist damit die Strecke vom Rand der Pixelfläche bis zum Rand des Touchscreens.

  • 4,46 Zoll großes Display von AUO mit 1 mm breitem Rand (Bild: AUO)
  • 4,97 Zoll großes Display von AUO mit Full-HD-Auflösung (Bild: AUO)
  • 10-Zoll-Igzo-Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln (Bild: AUO)
4,46 Zoll großes Display von AUO mit 1 mm breitem Rand (Bild: AUO)

Das Panel vom Typ Amoled erreicht eine Pixeldichte von 317 ppi - während zum Beispiel das iPhone 5 auf eine Pixeldichte von 326 ppi kommt.

AUO hat allerdings noch ein deutlich höher auflösendes Display im Programm, das ein wenig größer ist. Ein 4,97 Zoll großes Exemplar erreicht eine Pixeldichte von 443 ppi und stellt den Bildschirminhalt in Full-HD mit 1.080 x 1.920 Pixeln dar. Nach Angaben des Herstellers soll die Massenproduktion dieses Displays bereits angelaufen sein.

AUO hat zudem ein 10 Zoll großes Display für Tablets mit Igzo-Technik vorgestellt, das eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln erzielt. Es soll nur 1,5 mm dick sein und besonders stromsparend arbeiten, teilte der Hersteller mit, ohne weitere technische Daten zu liefern. Sharp hatte mit der Produktion derartiger Displays bereits im April 2012 begonnen und berichtet, dass ein Igzo-Display mit 10 Zoll Durchmesser bis zu einem Drittel weniger Leistung aufnimmt als ein LCD.

Statt einer Siliziumschicht wird bei dieser Displaytechnik eine Lage aus Igzo ( Indium-Gallium-Zink-Oxid) zum Einsatz kommen. Das Material hat nicht nur eine höhere Elektronenbeweglichkeit, sondern ist auch lichtdurchlässiger als Silizium, das bisher bei den Dünnschichttransistoren zum Einsatz kommt.

Wann entsprechende Geräte mit diesen Displays auf den Markt kommen, teilte AUO nicht mit.


Unix_Linux 29. Okt 2012

ahaha, geile konversation.

MarioWario 29. Okt 2012

Wie ich letzens gelesen habe war Samsung ein Kooperationspartner von AU Optronics und hat...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informaticien ou géo-informaticien (m/w)
    La Direction Générale des Collectivités Territoriales (DGCT) über Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Mauritanie
  2. Solution Architect (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Applikationsentwickler (m/w) für die Designated Complaint Unit
    Siemens AG, Marburg
  4. Research Scientist (m/w) - Learning Systems
    Siemens AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  2. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  3. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  4. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen

  5. Test Ultimate Evil Edition

    Diablo 3 zum Dritten

  6. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware mit Webcam-Sperre und Ransomware-Schutz

  7. Computerspiele

    Schlechtes Wetter macht gute Games

  8. Vernetzte Geräte

    Tausende Sicherheitslücken entdeckt

  9. Android

    Kommende LG-Geräte erhalten G3-Bedienung

  10. The Devil's Men

    Lebensgefahr im Steampunk-Adventure



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Golem pur: Golem.de startet werbefreies Abomodell
Golem pur
Golem.de startet werbefreies Abomodell
  1. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Elite Dangerous mit Oculus Rift: "Wir brauchen mindestens 4K"
Elite Dangerous mit Oculus Rift
"Wir brauchen mindestens 4K"

Wargaming: Seeschlachten mit World of Warships
Wargaming
Seeschlachten mit World of Warships
  1. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht
  2. Aquanox Deep Descent Unterwasser-Schleichfahrt im Wilden Westen
  3. Spellforce 3 Zurück zu den Echtzeit-Rollenspiel-Wurzeln

    •  / 
    Zum Artikel