Abo
  • Services:
Anzeige
Asus zeigt mit dem PW100 eine drahtlose Ladestation für das Nexus 7.
Asus zeigt mit dem PW100 eine drahtlose Ladestation für das Nexus 7. (Bild: Asus)

Asus Zwei Ladestationen für das Nexus 7

Asus hat die zwei ersten Ladestationen für das aktuelle Nexus 7 vorgestellt: Der keilförmige Wireless Charging Stand lädt das Tablet drahtlos auf, das Asus Dock verbindet sich per USB mit dem Gerät und hat einen HDMI-Ausgang.

Anzeige

Mit dem PW100 Wireless Charging Stand und der Docking-Station Asus Dock zeigt Asus die ersten stationären Ladestationen für die aktuelle Version des Google-Tablets Nexus 7. Das PW100 dient dabei ausschließlich zum Aufladen, der Asus Dock hingegen bietet auch einen HDMI-Ausgang. Damit kann der Nutzer das Tablet einfach an einen Fernseher oder Monitor anschließen.

  • Die PW100-Ladestation lädt das Nexus 7 drahtlos auf. (Bild: Asus)
  • Der Nutzer legt das Tablet einfach auf den Ständer auf. (Bild: Asus)
  • Das Nexus 7 wird auch geladen, wenn es in einer Hülle steckt. (Bild: Asus)
  • Der Ladeständer ist keilförmig. (Bild: Asus)
  • Das Asus Dock ist eine Dockingstation für das Nexus 7. (Bild: Asus)
  • Das Tablet wird in das Dock eingeschoben. (Bild: Asus)
  • Aufgeladen wird das Nexus 7 per Micro-USB-Stecker. (Bild: Asus)
  • Auf der Rückseite ist ein HDMI-Ausgang angebracht. (Bild: Asus)
Die PW100-Ladestation lädt das Nexus 7 drahtlos auf. (Bild: Asus)

Das PW100 lädt das Nexus 7 dank Qi-Kompatibilität drahtlos auf. Die Ladestation ist keilförmig, das Tablet kann entweder im Hoch- oder Querformat aufgelegt werden. Der Betrachtungswinkel ist eher steil und kann nicht verändert werden. Die Idee eines Ständers mit Induktionsladung ist nicht neu: Bereits HP bot mit dem Touchstone-Ständer für sein damaliges Tablet Touchpad einen solchen an.

Docking-Station mit HDMI-Ausgang

Das Asus Dock lädt das Nexus konventionell über die Micro-USB-Buchse auf. Diese befindet sich verdeckt hinter einer Leiste. Die Docking-Station ist um 90 Grad drehbar, der Nutzer kann sein Tablet also auch hier sowohl im Hoch- als auch im Querformat verwenden. Auf der Rückseite hat das Asus Dock einen HDMI-Ausgang, über den der Anwender Bildinhalte des Tablets an einen externen Monitor oder Fernseher ausgeben kann.

Der PW100-Ständer misst 84 x 75 x 65 mm und wiegt 115 Gramm. Das Asus Dock ist 218 x 106 x 77 mm groß und wiegt 142 Gramm. Zu einem Veröffentlichungstermin und Preisen hat sich Asus noch nicht geäußert. Bei Amazon ist das Gerät bereits für 70 Euro bestellbar, hier wird eine Lieferzeit von ein bis drei Monaten genannt.


eye home zur Startseite
Koolshen 25. Jan 2014

In ungeöffneter Originalverpackung. Falls jemand Interesse hat, bitte melden. Preis wäre...

root61 18. Jan 2014

Danke für die Antworten. Speziell das mit dem "Qi- Fähig".

gollumm 18. Jan 2014

Dafür aber bei Google Music.

Anonymer Nutzer 17. Jan 2014

Stimmt, unverständlich warum das nicht dabei ist. Allerdings nervt der Kabelkram...

Alashazz 17. Jan 2014

nicht von asus selbst, aber von google, mmn auch nicht besser oder schlechter :D http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. Software AG, Saarbrücken
  3. zooplus AG, München
  4. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. 6,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  2. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  3. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  4. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  5. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  6. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  7. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  8. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  9. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  10. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Dreh und Angelpunkt: Treiber & Software...

    sodom1234 | 07:14

  2. Re: Hyperloop BUSTED!

    Alexspeed | 07:05

  3. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    sodom1234 | 06:38

  4. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 06:28

  5. Re: wo ist das Problem?

    timo.w.strauss | 06:23


  1. 07:26

  2. 07:14

  3. 11:29

  4. 10:37

  5. 10:04

  6. 16:49

  7. 14:09

  8. 12:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel