Asus VG278HE: 3D-Monitor mit 27 Zoll und 144 Hertz
Der VG278HE (Bild: Asus)

Asus VG278HE 3D-Monitor mit 27 Zoll und 144 Hertz

Nach Angaben des Unternehmens ist es der weltweit erste Monitor dieser Größe mit einem 144-Hertz-Panel - der Asus VG278HE kann damit im 3D-Betrieb 72 Bilder pro Sekunde für jedes Auge darstellen.

Anzeige

Der VG278HE ist ein Full-HD-Monitor mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Seine Besonderheit liegt im 3D-Panel, das mit 144 Hertz schaltet. Im 3D-Betrieb ergeben sich so 72 Bilder pro Sekunde für jedes Auge, was auch für 3D-Blu-rays mit 24 progressiven Bildern Vorteile hat: Jedes Bild kann dreimal hintereinander dargestellt werden, wenn die Abspielsoftware das zulässt.

Viele Anwender empfinden das als ruckelfreier als eine Umrechnung auf 60 Bilder pro Sekunde, die nicht jedes Programm mit Zwischenbildberechnung perfekt beherrscht. Vorgesehen ist der 27-Zöller aber vor allem für Spiele, dazu ist er nach 3D Vision 2 von Nvidia zertifiziert. Um dabei aber mit anspruchsvollen Titeln 144 Bilder pro Sekunde berechnen zu können, sind eine oder mehrere schnelle Grafikkarten nötig.

Die maximale Helligkeit des Displays gibt Asus mit 300 Candela pro Quadratmeter an, was auch im 3D-Betrieb mit wechselseitig abgedunkelten Augen durch Nvidias Shutterbrille noch ausreichen dürfte. Die Einblickwinkel sind mit 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal klassenüblich. Das gilt auch für die wenig aussagekräftige Reaktionszeit von 2 Millisekunden, die sich nur auf Grau-zu-Grau-Umschaltungen beziehen dürfte.

Mit Bildern versorgt wird das Display über DVI-D oder HDMI 1.4. Der Monitor besitzt einen Standfuß, der sich um zehn Zentimeter in der Höhe verstellen lässt. Darauf kann das Gerät auch um 150 Grad gedreht werden. Zudem lässt sich das Display selbst neigen, um wie viel Grad, gibt Asus bisher nicht an.

Der Monitor ist bereits verfügbar, die Preisempfehlung beträgt 459 Euro.


fLy 29. Aug 2012

Wenn ich mich nicht täusche ist wuxga doch 1920x1200, oder? Empfinde ich dementsprechend...

Yeeeeeeeeha 28. Aug 2012

Selbiges dachte ich mir auch gerade. Meine olle Elsa Revelator 3D konnte schon mit meinem...

Yeeeeeeeeha 28. Aug 2012

Gab es vor einigen Jahren schon in WinDVD. Kam aber ziemlich schlecht an, da es einen...

der kleine boss 28. Aug 2012

Stimmt, wenns ruckelt läuft der monitor ja trotzdem mit seinen 60hz, auch wenns nicht...

mpower 28. Aug 2012

da hilft auch eine höhere Frequenz nicht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent/in IT Flugdatenanalyse
    Lufthansa CityLine GmbH, München
  2. Business Analyst (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  4. Leiter/in des IT-Anforderungsmanagements
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel