Asus Transformer AiO: Riesentablet mit Android und Windows-PC in einem
Asus Transformer AiO mit Windows 8 und Android (Bild: Asus)

Asus Transformer AiO Riesentablet mit Android und Windows-PC in einem

Asus bringt mit dem Transformer AiO einen All-in-One-PC mit abnehmbarem Touchscreen auf den Markt, der dann als Android-Tablet genutzt werden kann - mit einem 18,4 Zoll großen Display. Der AiO-PC läuft unter Windows 8, das Tablet unter Android 4.1.

Anzeige

Das Asus Transformer AiO ist eine Art Riesentablet mit einer Dockingstation, die es in einen Desktop-PC verwandelt. Letztendlich handelt es sich um zwei eigenständige Systeme, denn in der Dockingstation steckt ein aktueller Core-i-Prozessor von Intel, und es kommt Windows 8 zum Einsatz, während das Tablet mit einem Tegra 3 von Nvidia ausgestattet ist und unter Android 4.1 läuft. Asus will so die Flexibilität eines Tablets mit der Leistung eines Desktop-PCs vereinen.

Das Display ist mit 18,4 Zoll aber für einen Desktop-PC sehr klein und für ein Tablet sehr groß. Es verfügt über ein IPS-Panel, bietet eine Auflösung von 1080p, also 1.920 x 1.080 Pixel, und unterstützt zehn Multitouch-Punkte.

  • Asus Transformer AiO - All-in-One-PC mit Windows 8 und Riesentablet mit Android 4.1 in einem
  • Tablet mit Android 4.1
  • Das Tablet wird als Display in diesen Ständer eingesetzt.
  • Asus Transformer AiO
  • Asus Transformer AiO
  • Asus Transformer AiO
  • Asus Transformer AiO
  • Asus Transformer AiO
Asus Transformer AiO - All-in-One-PC mit Windows 8 und Riesentablet mit Android 4.1 in einem

Der Desktop-PC verfügt wahlweise über einen Core i7 3770, Core i5 3350P oder Core i3 3220, als GPU kommt Nvidias Geforce GT 730M mit 2 GByte Speicher zum Einsatz. Zudem stecken 4 oder 8 GByte Arbeitsspeicher und eine SATA-Festplatte mit 1 oder 2 TByte Speicherkapazität in dem Rechner. Anschlüsse gibt es unter anderem für USB 3.0, Gigabit-Ethernet und HDMI. WLAN wird nach 802.11a/b/g/n sowohl im 2,4- als auch im 5-GHz-Band unterstützt, Bluetooth in der Version 4.0.

Das Tablet läuft mit Nvidias Tegra 3 als Prozessor und verfügt über 2 GByte Arbeitsspeicher sowie 32 GByte Flash-Speicher. Mit seinem für ein Tablet riesigen Display kommt es allerdings auf ein Gewicht von 2,4 kg und soll mit einer Akkuladung bis zu 4 Stunden durchhalten. WLAN unterstützt es ebenfalls nach 802.11a/b/g/n in beiden Frequenzbereichen, Bluetooth aber nur in der Version 3.0 EDR.

Laut Mashable soll das Asus Transformer AiO am 12. April 2013 in den USA für 1.299 US-Dollar auf den Markt kommen. Ob und wenn ja wann es in Deutschland verkauft wird, gab Asus bislang nicht an.


redmord 10. Mär 2013

Das Gerät wäre durchaus wesentlich schlüssiger mit einem X86-Tablet als einzige Computing...

redmord 10. Mär 2013

Asus ist auf einem guten Weg. Sie zeigen den Weg zukünftiger IT im Heimbereich. Ich...

Moe479 09. Mär 2013

naja ganz ohne nicht, aber es gab da son 'wetab' mit nem n450-atom ... in den...

Caturix 08. Mär 2013

Ubuntu wäre mir lieber. Wenn ich es aushänge eine Tablet Oberfläche wenn ich es einhänge...

macgyver2k 08. Mär 2013

Es macht dennoch für mich keinen Sinn ein Gerät mit zwei getrennten Systemen als ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Developer .NET (m/w)
    UWS Business Solutions GmbH, Paderborn
  2. Datenbank-Entwickler MS SQL Server / Oracle (m/w) Automatisierungssysteme für die Automobilentwicklung
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim (bei München)
  3. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. IT-Business-Analyst (m/w)
    DA Deutsche Allgemeine Versicherungen, Oberursel bei Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Arducorder Mini

    Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten

  2. Goethe, Schiller, Lara Croft

    Videospiele gehören in den Schulunterricht

  3. Bundesnetzagentur

    "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"

  4. Blue Byte

    Assassin's Creed Identity für mobile Geräte

  5. Kingzone K1

    Sehr dünnes Smartphone mit 1080p-Display für 260 Euro

  6. Viewsonic

    Gaming-Monitor mit 144 Hz Bildfrequenz

  7. Basis Peak

    Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch

  8. In eigener Sache

    Golem.de offline und unplugged

  9. Arduino

    Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101

  10. Microsoft-Handy

    Nokia 130 mit langer Akkulaufzeit für 29 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

    •  / 
    Zum Artikel